Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Ohne Almeida gegen Schalke
Özil voller Vorfreude

    Bremen (ots) - Werders Cheftrainer Thomas Schaaf muss für das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Bremen und dem FC Schalke 04 am Samstag, 12.04.2008, 15.30 Uhr auf die Dienste von Hugo Almeida verzichten. Beim Abschlusstraining am Freitagnachmittag stellte sich heraus, dass der Stürmer noch immer an muskulären Problemen in der Hüfte laboriert und somit nicht für den Bundesliga-Kracher gegen Schalke zur Verfügung steht. "Es ist so, dass Hugo noch nicht trainieren kann. Wir müssen jetzt abwarten, hoffen aber, dass er nächste Woche wieder einsteigen kann", erklärte Schaaf nach der abschließenden Übungseinheit.

    Der Trainer muss außerdem ohne Sebastian Boenisch und Daniel Jensen planen (beide Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel). Des Weiteren stehen Kevin Schindler, Max Kruse, Kevin Artmann und Martin Harnik für das Auswärtsspiel der U 23 gegen Rot-Weiß Erfurt im Aufgebot (Samstag, 12.04.2008, 14 Uhr).

    Ein anderer Werder-Akteur könnte dagegen die Offensivbemühungen der Bremer ankurbeln. Mesut Özil wechselte im Januar diesen Jahres von Schalke an die Weser und trifft am Samstag erstmals auf seinen Ex-Club. "Ich freue mich sehr darauf. Ich hoffe, dass ich zum Einsatz komme, denn das wäre wirklich ein großes Erlebnis für mich", zeigte sich Özil voller Vorfreude. Ein ausführliches Interview mit dem 19-Jährigen gibt es im aktuellen WERDER-MAGAZIN, das pünktlich zum Schalke-Spiel erscheint.

    Folgende 18 Spieler stehen gegen den FC Schalke 04 im Kader der Werderaner: Wiese, Vander, Fritz, Owomoyela, Niemeyer, Naldo, Mertesacker, Pasanen, Baumann, Hunt, Özil, Borowski, Frings, Vranjes, Diego, Rosenberg, Sanogo, Klasnic.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153



Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: