USU Software AG

EANS-News: Bericht zur Hauptversammlung 2010 der USU Software AG

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Hauptversammlungen/Vorstandssitzungen

Möglingen (euro adhoc) - Ungeachtet der stärksten Rezession seit der Nachkriegszeit konnte die USU Software AG auch im Geschäftsjahr 2009 Umsatz und Ergebnis verbessern. In seiner Rede auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung betonte Vorstandssprecher Bernhard Oberschmidt, dass die Gesellschaft in attraktiven Märkten gut positioniert sei. Obwohl man im Frühjahr 2010 eine gewisse Zurückhaltung bei einigen Kunden gespürt habe, zeigte sich Oberschmidt auch für das laufende Jahr zuversichtlich, über dem Branchendurchschnitt zu wachsen. Die Vermarktung der neuen Produktversionen Valuemation 4 und KnowledgeCenter 5, die Forcierung des internationalen Geschäfts sowie die vor kurzem erfolgte Mehrheitsbeteiligung an der Aspera GmbH seien Erfolgsfaktoren einer positiven Entwicklung in 2010 und darüber hinaus. Der Sprecher des Vorstandes kündigte außerdem an, die Aktionäre bei Erreichen der Ziele wiederum in Form einer Dividendenzahlung am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Die anwesenden Aktionäre stimmten dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu, für 2009 eine Dividende von 0,15 Euro pro Anteilschein zu bezahlen. Auch sämtliche anderen Tagesordnungspunkte der Gesellschaft wurden mit großer Mehrheit verabschiedet. Bekannt gegeben wurde zudem die vorzeitige Verlängerung des Vorstandsvertrages von Bernhard Oberschmidt bis zum 31. Mai 2016.

Im Geschäftsjahr 2009 konnte die USU Software AG ihren Umsatz um 0,2 Prozent auf gut 34 Millionen Euro erhöhen. Einen überproportionalen Zuwachs verzeichnete das operative Geschäft. Das EBITDA stieg um 11,3 Prozent auf über 2,5 Mio. Euro. Nach Steuern erzielte USU im Geschäftsjahr 2009 einen Jahresüberschuss von knapp 1,55 Mio. Euro, was einem Gewinn pro Aktie von 0,15 Cent entspricht. Hierzu trugen neben der USU AG auch die Konzerntöchter LeuTek GmbH und Omega Software GmbH bei. Entsprechend konnte auch der Cash-Flow deutlich auf über 4 Mio. Euro gesteigert werden. Trotz hoher Investitionen in Forschung & Entwicklung sowie den weiteren Ausbau des internationalen Vertriebs war die Kostenbasis konzernweit stabil geblieben.

Bei der Vorstellung des Zahlenwerkes 2009 betonte der Vorstand, dass auch nach der Dividendenausschüttung von 1,5 Millionen Euro für 2008 sowie der Restzahlung für den Erwerb der LeuTek in Höhe von 0,9 Mio. Euro noch liquide Mittel von knapp 11 Millionen Euro vorhanden seien. Die Solidität der Bilanz zeige sich auch durch die Eigenkapitalquote von über 85 Prozent.

Als weiteren Meilenstein in der Geschichte der USU-Gruppe bezeichnete Oberschmidt die am 1. Juli 2010 bekannt gegebene Übernahme der Aspera GmbH. Mit über 90 Kunden, darunter Deutsche Telekom, BASF, RWE, Nokia Siemens Networks oder Orange hat sich Aspera auch international zum führenden Spezialanbieter für Software Lizenzmanagement entwickelt.

Mit großer Mehrheit beschlossen die anwesenden Aktionäre neben der Verwendung des Bilanzgewinns und der damit verbundenen Dividendenzahlung von 0,15 EUR pro Aktie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2009. In diesem Zusammenhang gab der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Udo Strehl, die vorzeitige Verlängerung des Vorstandsvertrages von Bernhard Oberschmidt bekannt. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2016. Ferner ermächtigte die Hauptversammlung den Vorstand, eigene Aktien zu erwerben. Außerdem wurden Satzungsänderungen im Rahmen des Gesetzes zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) beschlossen. Die Prof. Dr. Binder, Dr. Dr. Hillebrecht & Partner GmbH Wirtschaftsprüfgesellschaft aus Stuttgart wurde zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2010 gewählt.

Diese Pressemitteilung ist unter http://www.usu-software.de abrufbar.

USU Software AG Die USU-Gruppe ist der größte europäische Anbieter für IT-und Knowledge Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken. Neben der 1977 gegründeten USU AG gehören auch die Tochtergesellschaften Aspera GmbH, LeuTek GmbH und OMEGA Software GmbH zu der im Prime Standard der Deutschen Börse sowie im GEX notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Mit der Produktlinie Valuemation® bietet USU heute aus einer Hand ein qualitativ hochwertiges und von führenden Marktanalysten weltweit anerkanntes Portfolio für wissensbasiertes Service Management an. Die modular aufgebaute Suite unterstützt den Industriestandard ITIL umfassend. Mit der KnowledgeCenter-Technologie aktivieren Kunden das komplette Wissen ihrer Organisation - ob als Recherche- und Navigationssystem oder eingebunden in ein Wissensportal. Weitere Informationen: www.usu-software.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Gerick Thomas

Branche: Software
ISIN: DE000A0BVU28
WKN: A0BVU2
Index: CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Hannover / Freiverkehr
München / Freiverkehr
Stuttgart / Regulierter Markt

Original-Content von: USU Software AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: USU Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: