TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA

1860-Presseservice: Reißt's eich zam!

München (ots) - Die Löwen meinen es ernst mit der Vorbeugung gegen Regelverstöße und Ausschreitungen im Stadion. Schon beim Spiel gegen Alemannia Aachen (Samstag, 13 Uhr, Allianz Arena) werden die Sicherheitsmaßnahmen verschärft sein. So werden zusätzliche Kräfte zur Sicherung des Spielfeldes eingesetzt. Neu ist auch, dass die Schiedsrichter in der Halbzeitpause wie auch nach Spielende von Sicherheitskräften eskortiert werden. Intensiviert wird auch die Videoüberwachung, um Feuerzeugwerfer leichter und schneller identifizieren zu können. "Wer in Zukunft Feuerzeuge wirft, verbrennt damit sein Geld", kommentiert Löwen-Geschäftsführer Manfred Stoffers, "denn wir werden die Täter mit aller Schärfe zur Rechenschaft ziehen." Aber nicht nur bei den Sicherheitsmaßnahmen reagiert 1860 München auf das Urteil des DFB. Auch die Auflage im DFB-Urteil, offensiv vorbeugend aktiv zu werden, wird bei den Löwen schon in einer ersten wichtigen Spontan-Maßnahme umgesetzt. "Unsere Botschaft ist ebenso einfach wie wirkungsvoll", so Manfred Stoffers. Sie lautet: "Reißt´s eich zam!" Von Kindesbeinen an sei dieser Satz allen bestens bekannt und müsse deswegen nicht neu gelernt werden. "Diese Aufforderung, die je nach Tonlage auch ein Befehl sein kann, wirkt wie eine Notbremse, wenn positive wie negative Gefühle im Überschwang ausgelebt werden", erläutert der Löwen-Geschäftsführer. "Ich würde mir wünschen, dass unsere Fans selber diese Notbremse ziehen, wenn es überschäumend oder gar brenzlig wird." Stadionsprecher Stefan Schneider wird diesen Satz in seiner markanten Art und durch viele Wiederholungen "in den Köpfen und Gemütern" der Löwen-Fans verankern. Auf den Videowalls soll den Zuschauern zudem mit einem anschaulichen Verbotschild bewusst gezeigt werden, dass bestimmte Dinge wie das Werfen von Feuerzeugen oder das Überklettern von Absperrungen verboten sind. Die Piktogramme sind unabhängig von der Muttersprache der Fans und deshalb unmissverständlich. "Im Stadion soll Platz für das pralle Löwenleben mit all seinen Emotionen sein", resümiert Manfred Stoffers, "aber es gibt Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Und genau die werden wir den Fans immer und immer wieder vor Augen und Ohren führen". Pressekontakt: Robert Hettich Leiter Medien/Kommunikation Teammanager TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA Telefon: 089/642785122 robert.hettich@tsv1860muenchen.de Original-Content von: TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: