Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Tanzen für bessere Zuckerwerte - Was Tänzer mit Diabetes auf dem Parkett beachten sollten

Tanzen für bessere Zuckerwerte - Was Tänzer mit Diabetes auf dem Parkett beachten sollten
Diabetes Ratgeber März 2016 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52279 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber"

Baierbrunn (ots) - Es muss ja nicht immer Joggen sein - Tanzen bringt für den Diabetes genauso viel. Es kräftigt Muskeln und Knochen, stärkt Herz und Kreislauf, schmiert die Gelenke, schult den Gleichgewichtssinn und trainiert nebenbei auch das Gehirn, wie das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" berichtet. Weil ausgiebiges Tanzen - wie jede sportliche Aktivität - den Blutzucker senkt, sollten Menschen mit Diabetes rechtzeitig darüber nachdenken, ob die Dosis von Tabletten oder Insulin angepasst werden muss, bevor es aufs Parkett geht. "Tanzen verbraucht viel Energie, was oft unterschätzt wird", sagt Dr. Meinolf Behrens vom Diabeteszentrum Minden. Er empfiehlt, sich vorab mit seinem Arzt zu besprechen. Zur Vorsicht rät er vor allem bei abendlichen Tanzveranstaltungen: "Wenn die Therapie nicht auf die Aktivität abgestimmt wird, steigt die Gefahr einer nächtlichen Unterzuckerung."

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 3/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.diabetes-ratgeber.net

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: