Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Spielen für die Hirnzellen
Das Gehirn benötigt Abwechslung, um fit zu bleiben

Baierbrunn (ots) - Wer seine Hirnzellern in Schwung halten will, sollte sich so oft wie möglich zu Gesellschaftsspielen treffen. "Spiele haben einen bekannten Ablauf, die Regeln ändern sich nicht. Gleichzeitig ist aber jede Runde anders und bietet eine neue Herausforderung", erklärt die Neurologin Professor Christine von Arnim vom Universitätsklinikum Ulm im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Das sei die ideale Kombination, um das Hirn zu fordern und zu fördern. Eine Studie in ihrer Klinik habe gezeigt, dass schlussfolgerndes Denken, Kurzzeitgedächtnis und geistige Flexibilität besser wurden. Aber man solle sich Spiele aussuchen, die einem auch Freude bereiten. Wer an Spielen kein Vergnügen finde, habe andere Möglichkeiten, geistig fit zu bleiben, zum Beispiel Tanzen, Sport oder Musizieren.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 11/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: