Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Rollmops gegen Trübsinn
Forscher halten Omega-3-Fettsäuren im Fisch für den Schutzeffekt verantwortlich

Baierbrunn (ots) - Viel Fisch auf dem Teller könnte das Depressionsrisiko senken, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" unter Berufung auf eine Übersichtsstudie chinesischer Wissenschaftler. Männer, die häufig Fisch essen, haben demnach ein um 20 Prozent niedrigeres Depressionsrisiko, bei Frauen ist es um 16 Prozent reduziert. Was den Schutzeffekt ausmacht, geht aus den Daten nicht hervor. Die Forscher vermuten aber, dass der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im Fisch eine Rolle spiele.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 12/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: