Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Doch nicht so sauber
Warum man Leitungswasser vor dem Trinken ein bis zwei Minuten laufen lassen sollte

Doch nicht so sauber / Warum man Leitungswasser vor dem Trinken ein bis zwei Minuten laufen lassen sollte
Titelbild Senioren Ratgeber Dezember 2015 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52278 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Wort und Bild - Senioren Ratgeber"

Baierbrunn (ots) - Das deutsche Trinkwasser gilt als vorbildlich sauber - manchmal aber nur bis kurz vor den Zapfstellen im Haus. Dort löst sich mitunter noch so viel Nickel oder Blei, dass die erlaubten Grenzwerte überschritten werden. "Häufig sind verzinkte Leitungen, alte Bleirohre oder Schwermetalle in Armaturen verantwortlich", sagt die Lebensmittelchemikerin Gabriele Beck-Schwandorf vom Fraunhofer Institut im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Das Institut hatte mehr als 1500 Trinkwasser- und Brunnenproben untersucht und in jeder sechsten Probe erhöhte Werte gefunden. Beck-Schwandorf rät, Leitungswasser vor dem Trinken ein bis zwei Minuten laufen zu lassen.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 12/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgber.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: