Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Krankes Zahnfleisch
Warum Zahnhygiene auch Vorsorge für den ganzen Körper ist

Baierbrunn (ots) - Zahnfleischentzündung ist ab einem Alter von 45 Jahren der häufigste Grund für Zahnverlust. Aber auch wenn Zahnfleischbluten schon einen kranken Zahnhalteapparat anzeigt, ist Hilfe möglich: "Parodontitis kann man gut behandeln. Alte Leute verlieren heute nicht mehr zwangsläufig ihre Zähne", sagt Peter Eickholz, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Der Experte mahnt aber, dass viele entzündete Zahnhälse zusammen eine große Wunde im Mund bilden können. "Der Mund ist die wichtigste Eintrittspforte für Bakterien in den Körper", erklärt er. Es gibt heute keinen Zweifel mehr, dass Parodontitis das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes erhöht. Sorgfältige Zahnhygiene ist deshalb Vorsorge für den ganzen Körper.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 11/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: