Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Und wer hilft den Angehörigen?
Welche Hilfe für die häusliche Pflege Schwerkranker und Dementer wichtig ist

Baierbrunn (ots) - Wer Angehörige pflegt, läuft auf Dauer Gefahr, selbst krank zu werden. Partner von Krebspatienten leiden psychisch oft stärker als die Betroffenen selbst und Familien, die ein erwachsenes Kind mit Behinderung betreuen, sind einem erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Besonders aufreibend: das Leben mit Demenzkranken. Zu lernen, dass man den Patienten nicht ändern kann, sondern nur sein eigenes Verhalten, stellt eine große Herausforderung dar. Dabei helfen Gesprächskreise für pflegende Angehörige, die meist eine Fachkraft moderiert, rät das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Empfehlenswert: Schulungen für den Umgang mit Demenzkranken, deren Kosten von fast allen Krankenkassen übernommen werden.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 10/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: