Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Rollator mit Navi
Für immer mehr Senioren ist digitale Kommunikation selbstverständlich

Baierbrunn (ots) - Auch wenn Ältere in Sachen Technik der Jugend noch hinterherhinken - sie holen auf. In der Gruppe der 50- bis 64-Jährigen besitzt bereits jeder Dritte ein Smartphone. Vier von zehn Senioren ab 65 sind regelmäßig online, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren-Ratgeber" unter Berufung auf den Branchenverband Bitkom. 52 Prozent der Älteren sind überzeugt, dass das Internet ihre Lebensqualität deutlich verbessert. Digital zu kommunizieren ist besonders wichtig: 91 Prozent schreiben E-Mails, 28 Prozent telefonieren online. Und dabei soll es nicht bleiben. Professor Stephan Schäfer von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, beschreibt den Rollator der Zukunft: "Der ist bald kein bloßes Hilfsmittelgestell mehr, sondern vielmehr ein schickes Accessoire mit eingebautem Navigationsgerät, Herzfrequenzmesser und Hausnotrufknopf."

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 6/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: