Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Merkhilfe im Bad
Um eine Medikament nicht zu vergessen, hilft die Einbindung in die tägliche Routine

Baierbrunn (ots) - Für die meisten Medikamente gilt ein regelmäßiger Einnahmerhythmus. Dafür ist es hilfreich, sie in die tägliche Routine einzubinden. Beispiel: Das Dosieraerosol für Asthmapatienten neben den Zahnputzbecher: Erst Zähne putzen, dann der Sprühstoß für die Lungen. Das scheint eine prima Strategie zu sein, um den Einsatz des Präparats nicht zu vergessen, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" unter Berufung auf US-Forscher. Sie hatten in einer Studie an 328 älteren Asthmakranken untersucht, welche Erinnerungshilfen erfolgreich sind. Am besten schnitt der Platz im Badezimmer ab.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 1/2015 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: