Gesundheit,Soziales,Psychologie,Senior,Ratgeber

Warum nicht mal nichts tun?
Ein prämierter Altenheimleiter ermuntert zu ungewöhnlichen Konzepten

   

Baierbrunn (ots) - Angemessene Wohnformen für alte Menschen werden immer wichtiger. Wolfgang Dyck, Theologe und Leiter der Schervier-Altenhilfe in Köln und Frechen, mahnt, Bedürfnisse älterer Menschen ernst zu nehmen und nicht an überkommenen Klischees festzuhängen. "Wir neigen dazu, Senioren mit Beschäftigungsprogrammen zu bombardieren. Doch vielleicht wollen sie einfach nur dasitzen und nichts tun?" fragt er im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Wir sollten den "Rückzug nach innen" im hohen Alter auch zulassen, so seine Überzeugung. Dyck, der Träger des Zukunftspreises Altenheim 2011 ist, rät den Pflegenden, ihrem Einfühlungsvermögen zu vertrauen, um die Menschen im Heim mit ihren Macken und Vorzügen wahrzunehmen. Über allem müsse die Frage stehen: Wer ist dieser Mensch und was will er? Und wenn er nur mal dasitzen und nichts tun möchte - bitte.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 2/2013 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de