Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

ots.Audio: Neuer Job, neue Technik, neue Sprache - Wie lernt man effektiv, wenn man nicht mehr in den Kinderschuhen steckt?

Ein Audio

  • SR lernen.mp3
    MP3 - 901 kB - 00:57
    Download

    Baierbrunn (ots) -

    - Querverweis: Audiomaterial unter
        http://www.presseportal.de/audio und
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

    Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu. Der Spruch hat nach wie vor seine Gültigkeit, denn täglich warten neue Herausforderungen auf uns und die braucht unser Gehirn. Und wer sich dem Neuen stellt, profitiert in jeder Hinsicht. Man wird mutiger und freut sich auf Veränderungen, wie zum Beispiel auf einen neuen Job oder eine neue Sprache, berichtet der Senioren Ratgeber. Aber wie packt man es an, das frischerworbene Wissen auch zu behalten, wenn man nicht mehr ganz so jung ist? Chefredakteurin Claudia Röttger erklärt, welche Strategie es gibt, um effizient zu lernen:

    0-Ton: 16 Sekunden Ja, weniger lernen und dafür intensiver üben, denn statt viel Unterschiedliches anzufangen, sollten Sie sich auf eine Sache konzentrieren und die häufig wiederholen. Man weiß auch, Neues bleibt besser haften, wenn es auf über die Jahre erworbenes Wissen aufbaut.

    Auch anderen Menschen den Lernstoff zu erklären, kann hilfreich sein, aber man braucht natürlich auch die nötige Motivation, um Neues zu lernen.

    0-Ton: 18 Sekunden Lernen Sie nicht abstrakt, sondern am besten für ein konkretes Ziel, etwa für den nächsten Urlaub die Sprache des Landes zu lernen. Und je mehr Spaß im Spiel ist, desto mehr vom Glückshormon Dopamin schüttet der Körper aus. Dieses Dopamin hilft auch, den Lernstoff vom Kurz- ins Langzeitgedächtnis zu befördern.

    Unser Gedächtnis können wir aber auch mit körperlicher Bewegung unterstützen.

    0-Ton: 17 Sekunden Körperliche Fitness macht den Kopf frei und verbessert so die geistigen Fähigkeiten und das Lernen. Setzen Sie sich also zum Beispiel, wenn Sie Vokabeln lernen, auf Ihren Hometrainer. Bewegung beeinflusst auch den Stoffwechsel, vorhandene Nervenzellen und -verbindungen werden verstärkt und sogar neue gebildet.

    Und mit den ersten Erfolgen stellt sich dann auch der Mut ein, auf Veränderungen positiv zu reagieren und diese nicht als Bedrohung zu sehen, schreibt der Senioren Ratgeber.

    ACHTUNG REDAKTIONEN:        Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Kontakt:
Ruth Pirhalla
Pressearbeit
Tel.: 089 / 7 44 33-123
Fax:  089 / 744 33-459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren: