Wort & Bild Verlag

Media-Entscheidungen quantitativ und qualitativ absichern

Baierbrunn (ots) - Der Wort & Bild Verlag bietet ab sofort zwei neue digitale Service-Tools an: tkp-monitor und IFAK-Medienvergleichsanalyse geben online einen komfortablen Überblick über die für den OTC/Healthcare-Bereich wichtigen Zeitschriften.

München/Baierbrunn, 25. August 2015. Als Marketingverantwortlicher stehen Sie zu Beginn der neuen Media-Planungsphase wieder vor der Frage, wo sich Ihre Schaltungen am wirtschaftlichsten und erfolgreichsten platzieren lassen. Nicht immer haben Sie Media-Zählprogramme von den Markt-Media-Studien oder qualitative Vergleichsstudien gleich zu Hand. Deshalb stellt der Wort & Bild Verlag zwei neue digitale Angebote zur Verfügung:

Der www.tkp-monitor.de bietet einen schnellen Überblick über die jeweils 150 günstigsten Print-Werbeträger für eine Vielzahl von vorgezählten Zielgruppen (Basis ist die neue AWA 2015). Der Tausend-Kontakt-Preis - kurz TKP - ist in der Print-Mediaplanung der wichtigste Bezugspunkt für einen realistischen Wirtschaftlichkeitsvergleich zwischen verschiedenen Werbeträgern. Auf diese Weise können Medien auf ihre wirtschaftliche Effizienz hin kontrolliert und Mediapläne entsprechend optimiert werden. Kurzum: Der TKP ist die "härteste" Währung, wenn es um die Wirtschaftlich-keitsprüfung von Werbeträgern geht.

"Welches Umfeld wünsche ich mir für mein Produkt?" - Auf diese qualitative Frage gibt die nun erstmals online zur Verfügung stehende IFAK-Medienvergleichsanalyse Antworten: Unter www.ifak-medienvergleichsanalyse.de findet man die Profile der 18 wichtigsten OTC-relevanten Zeitschriften wie z.B. "Apotheken Umschau", "BILD der Frau", "Brigitte", "Freundin", "BUNTE", "Frau im Spiegel" oder "rtv". Mit wenigen Clicks erhalten Sie spannende Einblicke und wertvolle Informationen zur wahrgenommenen Qualität der untersuchten Medien - wie hoch ist beispielsweise das jeweilige Leserinteresse an den redaktionellen Themen und den beworbenen Produkten, wie vertrauenswürdig erscheinen die Printtitel, welches Leserprofil weist welches Magazin auf, oder wie stark ist die Leser-Blatt-Bindung?

Übersichtlich und auch zum Download kostenfrei (z.B. für Präsentationen) - die neuen Online-Media-Tools aus dem Wort & Bild Verlag machen Mediaplanung nachvollziehbar.

Weitere Informationen dazu gibt´s beim Media-Service unter anzeigen@wortundbildverlag.de oder unter Tel. 089/7 44 33-121.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag

Das könnte Sie auch interessieren: