Ströer Out-of-Home Media AG

Ströer Gruppe mit stabilen Preisen für 2009

Köln (ots) - Die Ströer Gruppe, Deutschlands Marktführer für Außenwerbung, bietet ab sofort alle Preisinformationen im Internet. Agenturen und Werbungtreibende können die Mediadaten individuell und bequem per Mausklick nach Location (Straße, Verkehrsmittel, Bahnhof/Flughafen), Medium (Plakat, Digital, etc.), oder Jahr (2008, 2009) unter www.stroeer.de/mediadaten im Datencenter im Netz aufrufen und downloaden. Der Medienanbieter hält bei guter Reichweitenentwicklung seine Preise für 2009 nahezu stabil. Insbesondere im Transportsystem der Deutschen Bahn und in den U- und S-Bahnen erreichen die Werbeträger mehr Menschen mit der Werbung - der hohe Benzinpreis hat das Passagieraufkommen 2008 stark ansteigen lassen. Mit moderaten Preisanpassungen bei den verschiedenen Out-of-Home-Formaten von durchschnittlich drei Prozent bleibt Ströer im Korridor der aktuellen Inflationsrate. "Glücklicherweise steht der leichten Preisanpassung beim Medium Außenwerbung eine in vielen Bereichen steigende Leistungsentwicklung gegenüber, so dass die Werbeträger nicht wie bei anderen Medien von einem Verlust der Wirkungseffizienz betroffen sind. Agenturen und Werbekunden haben damit eine konstante Planungsbasis. Außenwerbung bleibt auch 2009 ein attraktives Medium im Media-Mix", erklärt Jan Hardorp, Geschäftsführer Ströer Media Deutschland. So wird die bisherige Preisstruktur bei den Großflächen beibehalten, standortabhängig steigen die Preise im Schnitt um rund 2,7 Prozent. Bei den Mega-Lights erfolgt unter Berücksichtigung von sehr hochwertigen Neuaufbauten eine Tagespreisanpassung um durchschnittlich 2,5 Prozent. Die Preise der Ganzsäulen werden 2009 nach einer Nullrunde im letzten Jahr linear um 3,5 Prozent über alle Leistungsklassen angehoben, die Preise für die City-Light-Säule erhöhen sich um 2,9 Prozent und die der City-Light-Poster um 3,4 Prozent. Für die kommende Buchungssaison wird in Hamburg ein neues Kapitel in der Außenwerbung aufgeschlagen, denn erstmals gibt es als Alternative zum Wartehallen-CLP ein hinterleuchtetes 4qm-Format, das dem Anspruch nach dominanter Präsenz in der City gerecht wird. Mit 2.700 Premium-City-Light-Postern (PCLP) in hinterleuchteten Säulen entsteht in Hamburg zum Jahreswechsel ein neues Hauptnetzangebot. Die Belegung des reichweitenstarken Hauptnetzes kann sowohl mit 500 8/1-Motiven als auch mit 1.000 4/1-Motiven erfolgen. Der Preis im Vollnetz pro 4/1-PCLP-Format liegt bei 15 Euro pro Tag, das 8/1-Format entsprechend bei 30 Euro. Die Ströer Tochter Infoscreen wird keine Preisänderungen vornehmen, ebenso bleiben die Verkehrsmedien im Wesentlichen konstant. Die Preise bei den nachfragestarken Bahnhofs- und Stationsmedien steigen lediglich um durchschnittlich 2,2 Prozent. Neben der Ortsgröße fließen Attraktivität und Reichweite des einzelnen Bahnhofs mit in die Preisberechnung ein. Für die Beurteilung der Effizienz der Preisstellung ist der TKP entscheidend. In Kürze stehen mittels des Bahnhoffrequenzatlas genaue, unabhängige Daten pro Werbeträgerstandort zur Verfügung. Pressekontakt: Stefanie Roßner stellv. Leiterin Unternehmenskommunikation 02236/9645-283 srossner@stroeer.de Original-Content von: Ströer Out-of-Home Media AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: