Ströer Out-of-Home Media AG

Rekordergebnis für Ströer Gruppe

interaktive Außenwerbung, Werbung für den Handel der Zukunft, Ströer mit innovativer Außenwerbung für den Handel, Werbung Metro Group Future Store, City-Light-Poster vor dem Metro Group Future Store, innovative Werbung

    Köln (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Umsatz plus 15,7 Prozent / operatives EBITDA plus 37,1 Prozent / Dynamische Entwicklung in Deutschland, Polen und Türkei / Gründung des Live-Medien-Anbieters Go Public! / Neue Werbemöglichkeiten in Premium-Bahnhöfen der DB AG / Internationale Expansion mit Schwer-punkt Mittlerer Osten, Südostasien und Indien

    Die Ströer Gruppe, Deutschlands Marktführer für Außenwerbung und Num-mer drei in Europa, hat das Geschäftsjahr 2007 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Die Umsatzerlöse im Konzern auf IFRS-Basis wuchsen um 15,7 Prozent auf EUR 509 Mio. Das operative   EBITDA stieg überproportional um 37,1 % auf EUR 118 Mio. Damit konnte Ströer die EBITDA-Rendite von 20 auf 23 Prozent steigern. Insbesondere die inländischen Aktivitäten der Ströer Media Deutschland Gruppe sowie die Geschäfte in Polen und der Türkei tru-gen mit deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstiegen zum Konzern-Jahresüberschuss bei.

    "Mit mehr als einer halben Milliarde Euro Umsatz und deutlich mehr als EUR 100 Mio. EBITDA haben wir wichtige Schwellenwerte überschritten. Alle Länder und Produktgruppen haben dazu beigetragen. Insbesondere in Deutschland haben wir uns mit einem organischen Umsatzwachstum von 11 % sehr stark entwickelt. Wir haben uns im Wettbewerb der Medienvermarkter etabliert und konnten erstmals nach der Konsolidierung des Außenwerbemarktes die Früchte unserer verstärkten Vertriebs- und Marketingaktivitäten ernten", sagte Ströer CEO Udo Müller.

    Das starke Wachstum im Inland um 11 Prozent auf EUR 411,4 Mio. ist insbeson-dere auf die verstärkte Nachfrage nach hinterleuchteten und verglasten Wer-beträgern zurückzuführen. Dadurch konnten die Umsätze der Produktgruppe Poster in Deutschland um 14 Prozent auf EUR 315,5 Mio. gesteigert werden. Hauptwachstumstreiber war die Einführung der Wochenvermarktung für die Mega-Light-Plakatwechsler zum 1. Januar 2007. Damit wurde das Medium für große Werbungtreibende, die im Wochenrhythmus planen, attraktiver. Die dynamische Entwicklung in Deutschland führte zu einer Steigerung des ope-rativen EBITDA um 41 Prozent auf EUR 103,1 Mio. und zu einer EBITDA-Rendite von 25,1 Prozent (Vorjahr: 19,8 Prozent).

    Auch auf Konzernebene ist die Produktgruppe Poster das stärkste Segment im Ströer Portfolio. Die Umsätze stiegen um 17,6 Prozent bzw. EUR 56,7 Mio. auf EUR 378,1 Mio. und enthalten neben dem inländischen Geschäft auch die Umsätze der polnischen und türkischen Gesellschaften. Ströer Polen konnte insbesondere durch den Ausbau des Billboard-Geschäfts wachsen. Auch die neu eingeführten Produkte Riesenposter und Mega-Light trugen zum Umsatzwachstum von 23 Prozent auf EUR 33,9 Mio. bei. Ströer Türkei, das Joint-Venture von Ströer mit seinem Partner Akademi Reklam, entwickelte sich mit einem Umsatzplus von 77 Prozent auf EUR 63,9 Mio. ebenso dynamisch wie im Vorjahr. Aufgrund der quotalen Einbeziehung der türkischen Gesellschaften sind im Konzernabschluss 50 Prozent des genannten Umsatzes enthalten. Ströer plant, bis Ende des Jahres die Mehrheit an Ströer Türkei zu übernehmen.

    Aufgrund der positiven Entwicklung des Auslandsgeschäfts konnte Ströer die Auslandsanteile am Umsatz auf 16,4 Prozent steigern. Die auf Erschließung weiterer Wachstumskerne in den Emerging Marktes spezialisierte Ströer Media International GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Ströer Out-of-Home Media AG und Oaktree Capital Management, hat sich im Geschäftsjahr auf die Sondierung von Markteintrittschancen in den Regionen Ost-Europa, Mittlerer Osten, Südost-Asien und Indien konzentriert. Mit Beteiligungen in Dubai und Kuala Lumpur sowie einer Niederlassung in Mumbai ist der Einstieg in den arabischen, asiatischen und indischen Markt gelungen. In der Ukraine steht das Unternehmen kurz vor dem Abschluss einer größeren Beteiligung.

    "Die Etablierung der Ströer Media International GmbH in 2007 ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg des Ströer Konzerns von einem europäischen zu einem globalen Anbieter von Außenwerbung. Mit dem ersten Jahr unserer verstärkten Auslandsexpansion sind wir sehr zufrieden. Derzeit hat unser Medium weltweit Rückenwind: Der Außenwerbemarkt und der Anteil des Mediums an den gesamten Werbespendings steigen. Technische Weiterentwicklungen wie die Digitalisierung und Konsolidierungseffekte führen zu weiterem Wachstum. Dies begünstigt unsere Gespräche mit möglichen internationalen Partnern", sagt Udo Müller.

    Im Heimatmarkt Deutschland treibt Ströer verschiedene Wachstumsinitiativen voran. So hat die DB AG gemeinsam mit der Ströer DERG Media GmbH das Leitbild der Premiumbahnhöfe erarbeitet: Ziel ist, durch einen systematischen Ausbau spezifischer Werbeträger Markenwelten in den wichtigsten Verkehrsstationen zu erschaffen. Grundsätze hierbei sind: ein intelligenter Mix aus qualitativ hochwertigen Werbeträgern, zunehmende Digitalisierung und die Erschließung von Erlebniswelten durch hochwertige Live-Medien.

    Mit der Vermarktung von Live-Medien erweitert Ströer seine Geschäftstätig-keit. Alle Aktivitäten in diesem Bereich werden seit 1. Juni 2008 von der Ströer Tochter Go Public! gesteuert, die auf Basis von langfristig kontrahier-ten Flächen standardisierte und einfach buchbare Live-Medien für die direkte Kommunikation mit den Konsumenten realisiert. Go Public! bietet eine Kombination maßgeschneiderter Live-Medien im Bahnhof, im Stadtraum und auf der Schiene an.

    "Es handelt sich um ein völlig neues Mediaangebot, das über einfache Promotion-Locations weit hinausgeht. Go Public! stellt die Flächen sowie aufmerksamkeitsstarke Instrumente zur Verfügung, koordiniert als Full-Service-Anbieter das gesamte Projekt und arbeitet nach Briefing mit den bestehenden Event- und Agenturpartnern des Kunden zusammen", erläutert Udo Müller das neue Konzept.

    Außerdem will Ströer den Produktbereich Hinweismedien in Deutschland deutlich ausbauen. Dabei handelt es sich um Werbeträger an frequenzstarken Standorten, die den Kunden Orientierung bieten und sie direkt zum Point of Sale führen. Ströer setzt diese Medien derzeit in Ergänzung zu digitalen Medien und interaktiven Bluetooth-Medien auf dem Gelände des neu eröffneten Metro Future Stores ein, um neue Werbemöglichkeiten für den Handel zu erproben.

    Wie im Vorjahr hat Ströer in 2007 mehr als EUR 40 Mio. im In- und Ausland investiert und damit seine Marktposition durch gezielte Forschung & Entwicklung sowie Investitionen in Werbeträger und Stadtmöbel gestärkt.

    Mit der aktuellen Performance der Ströer Gruppe zeigt sich Ströer CFO Alfried Bührdel zufrieden: "In den ersten vier Monaten des Jahres 2008 haben wir den Umsatz um 7 Prozent steigern können. Das stimmt uns zuversichtlich für den weiteren Jahresverlauf, der sicherlich von den derzeitigen konjunkturellen Unsicherheiten geprägt sein wird. Dennoch erwarten wir aufgrund unserer sehr guten Marktposition in den einzelnen Ländern, dass wir das Vorjahresniveau halten und teilweise weiter ausbauen werden."

Pressekontakt:
Jörg Lammers
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 02236/9645-246
E-Mail: jlammers@stroeer.de

Original-Content von: Ströer Out-of-Home Media AG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Ströer Out-of-Home Media AG

Das könnte Sie auch interessieren: