Ströer Out-of-Home Media AG

Ströer und Metro Group testen neue Werbekonzepte für den Handel der Zukunft

    Köln (ots) - Heute Vormittag wird in Tönisvorst das SB-Warenhaus der Zukunft eröffnet. Im Metro Group Future Store erproben das Handelsunternehmen und seine Vertriebsmarke real,- neueste Technologien sowie innovative Konzepte für das Einkaufen von morgen. Als Gold-Partner der Metro Group Future Store Initiative testet die Ströer Gruppe, Deutschlands Marktführer für Außenwerbung, neue Werbekonzepte für den Handel. Kunden sollen schneller, aufmerksamkeitsstärker und zielgenauer im Umfeld eines Einkaufszentrums angesprochen werden. Dazu setzt Ströer für den real,- Future Store unter anderem auf interaktive City-Light-Poster, ein digitales LED-Mega-Light sowie verschiedene Hinweismedien.

    Jan Hardorp, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing der Ströer Gruppe: "Die METRO Group Future Store Initiative ist für uns eine hervorragende Plattform, um die von uns entwickelten Außenwerbekonzepte für den Einzelhandel der Zukunft im realen Umfeld zu testen und zu optimieren."

    Ein neun Quadratmeter großes digitales LED-Mega-Light arbeitet statt mit Plakaten mit mehr als 55.000 Leuchtdioden (LED). Weithin sichtbar kann das Warenhaus Werbung schnell und flexibel schalten, um etwa auf kurzfristige Sonderaktionen hinzuweisen. Fünf verglaste City-Light-Poster (CLP) mit Hintergrundbeleuchtung bieten Bluetooth-Schnittstellen. Dieser drahtlose Datenübertragungsweg ermöglicht interaktive Werbung im Umfeld des Verkaufsraums. Digitale Dateien und Inhalte wie Videoclips, Klingeltöne, Podcasts, Gewinnspiele oder Coupons lassen sich vom   Werbeträger an mobile Endgeräte senden. Das Angebot schafft Anreize, den Verkaufsraum aufzusuchen. Der Verbraucher setzt sich so mit den Botschaften intensiver auseinander. Die Unternehmen und Markenartikler profitieren ebenfalls, indem sie durch die intensivere Ansprache die Wirkung ihrer Kampagnen steigern.

    Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Ströer Konzeptes für den Metro Group Future Store ist der individuelle Einsatz von Hinweismedien. 14 Säulen, Großflächen oder City-Light-Poster an ausgewählten Standorten bieten den Kunden Orientierung im Umfeld des Tönisvorster Einkaufszentrums und führen sie direkt zum Point-of-Sale. Die dauerhafte Präsenz an Orten mit hohem Publikumsverkehr sichert Aufmerksamkeit, Produktinteresse und beschert Einzelhandelsstandorten zusätzliche Kunden. Zudem lassen sich Impulskäufe anregen.

Pressekontakt:
Mathias Hundhausen
Pressesprecher
02236/9645-283
mhundhausen@stroeer.de