BVMW

Deutscher Mittelstand ehrt Weltstar Klaus Maria Brandauer

Deutscher Mittelstand ehrt Weltstar Klaus Maria Brandauer
Klaus Maria Brandauer, Prof. Dr. Helmut Thoma, Mario Ohoven im Park des Goethe-Museums Düsseldorf. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51921 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BVMW/Hojabr Riahi Photography"

Düsseldorf (ots) - Mit der Verleihung der Ehrenwürde des Senators an Klaus Maria Brandauer hat der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, den weltbekannten Bühnen- und Filmschauspieler ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob er dessen überragendes künstlerisches Wirken und sein besonderes gesellschaftliches Engagement hervor: "Prof. Brandauer repräsentiert in beispielhafter Weise die Werte des Wirtschaftssenates, zum Beispiel eine an der Humanität orientierte ökosoziale Marktwirtschaft, von dem Gedanken getragen, dem Gemeinwohl zu dienen und den Armen zu helfen. Es ist uns eine große Ehre, diesen Ausnahmekünstler von Weltrang künftig zu den Mitgliedern unseres höchsten Gremiums zählen zu dürfen."

Zu den hochrangigen Ehrengästen des Festabends mit Führung im Düsseldorfer Goethe-Museum gehörte neben den anwesenden Senatoren, wie H.-D. Kettwig (ENERCON), Dr. H. Bühlbecker (Aachener Printen), K.-J. Gerdum (MEWA Textil), F. Runge (EMKA), A. Zimmermann (Klett-Verlag) und viele mehr, der Vize-Präsident des Club of Rome, Prof. Dr. E. U. Freiherr von Weizsäcker, Prof. Dr. M. Casasco, Präsident des größten italienischen Unternehmerverbandes, und J. Klüh (Klüh Service). Prof. Brandauer zeichnete in seinem Festvortrag nach, wie das Spannungsverhältnis zwischen dem Prometheus in Goethes Jugendwerk und der Figur des Mephisto im Faust bis in unsere Gegenwart fortwirkt. Dem Menschen sei die Kraft zu schöpferischer Innovation gegeben, gleichzeitig unterliege er immer wieder dem Einfluss des Bösen in der Welt.

Dem Wirtschaftssenat als Spitzengremium des BVMW gehören 220 herausragende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft an, darunter drei Nobelpreisträger und zahlreiche Marktführer im nationalen, europäischen oder internationalen Vergleich. Sie stehen für einen Gesamtumsatz von 98 Milliarden Euro und beschäftigen rund 1,1 Millionen Mitarbeiter. Die Mitglieder des Wirtschaftssenates tragen dazu bei, die Ziele des Senates im Dialog mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur umzusetzen. Sie engagieren sich auf deutscher und internationaler Ebene für eine bessere Verständigung der Menschen und Nationen untereinander.

Der BVMW vertritt im Rahmen seiner Mittelstandsallianz rund 270.000 Unternehmen mit über neun Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Fotos: http://ots.de/01rnT

Pressekontakt:

BVMW Pressesprecher
Eberhard Vogt
Tel.: 030 53320620
Mail: presse@bvmw.de

Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVMW

Das könnte Sie auch interessieren: