Celesio AG

Celesio gibt Ergebnisse für Rumpfgeschäftsjahr 2015 bekannt

Stuttgart (ots) - Celesio erwirtschaftete im Rumpfgeschäftsjahr 2015 (Ende: 31. März 2015) einen Konzernumsatz in Höhe von 5.269,1 Millionen Euro, was einen Zuwachs von 5,6 Prozent im Vergleich zum Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 4.990,2 Millionen Euro bedeutet. Die insgesamt positiven Wechselkurseffekte beliefen sich auf 142,2 Millionen Euro, hauptsächlich in Verbindung mit dem britischen Pfund. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank um 19,9 Prozent von 98,0 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 78,6 Millionen Euro, was auf die Auswirkungen staatlich auferlegter Preissenkungen in Großbritannien, die schwachen Marktbedingungen in Frankreich sowie den Verlust eines Krankenhausvertrags in Norwegen zurückzuführen ist.

Entwicklung in den Geschäftsbereichen

Der Umsatz im Geschäftsbereich Consumer Solutions - dem Apothekengeschäft - stieg um 13,1 Prozent im Rumpfgeschäftsjahr 2015 von 865,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 979,0 Millionen Euro. Die Entwicklung profitierte von insgesamt positiven Wechselkurseffekten, dem wachsenden Markt und der zunehmenden Anzahl von Dienstleistungsverträgen mit Krankenhäusern in Großbritannien. Dabei beliefen sich die insgesamt positiven Wechselkurseffekte auf 62,0 Millionen Euro, hauptsächlich in Verbindung mit dem britischen Pfund.

Um Sondereffekte bereinigt fiel das EBIT um 11,2 Prozent von 52,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 46,8 Millionen Euro im Rumpfgeschäftsjahr 2015. Das EBIT wurde zudem durch einige größere Sondereffekte wie die Abschreibung eines IT-Projekts in Großbritannien erheblich beeinträchtigt.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Pharmacy Solutions - dem Großhandelsgeschäft - stieg um 4,0 Prozent von 4.124,6 Millionen Euro auf 4.290,1 Millionen Euro. Eine starke Grippewelle und der Gewinn eines exklusiven Distributionsvertrags mit einem großen Hersteller in Großbritannien sowie insgesamt positive Währungskurseffekte in Höhe von 80,2 Million Euro in Verbindung mit dem britischen Pfund haben zu diesem Wachstum beigetragen.

Um Sondereffekte bereinigt fielt das EBIT um 4,9 Prozent von 67,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 64,2 Millionen Euro im Rumpfgeschäftsjahr 2015. Die negativen Auswirkungen des Verlustes des Krankenhausvertrags in Norwegen sowie die schwachen Marktbedingungen in Frankreich belasteten das EBIT zusätzlich. Insgesamt beliefen sich die positiven Währungskurseffekte, die hauptsächlich auf das britische Pfund zurückzuführen sind, auf 3,0 Mio. EUR.

Ertragsprognose

Wie bereits angekündigt, werden die Gesamt- und Vorjahresergebnisse für das brasilianische Geschäft, Panpharma und Oncoprod, als nicht fortgeführte Aktivitäten aufgeführt. Mit Ausnahme der Entscheidung, das brasilianische Geschäft zum Verkauf freizugeben, bleibt die Prognose für unsere fortgeführten Aktivitäten unverändert. Die nachfolgenden Prognosen basieren auf der Annahme, dass die Wechselkursrelationen und Zinsniveaus gegenüber dem Geschäftsjahr 2014 relativ stabil bleiben.

Insgesamt geht der Vorstand von Celesio davon aus, dass der Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten für das Geschäftsjahr 2016 auf dem Niveau des angepassten Geschäftsjahres 2014 liegen wird, da das solide Wachstum in Deutschland sowie Großbritannien durch das fortdauernd schwache Marktumfeld in Frankreich und den Verlust eines wichtigen Krankenhauskunden in Norwegen ausgeglichen wird. Das bereinigte EBIT für fortgeführte Aktivitäten für das Geschäftsjahr 2016 wird deutlich unter dem Niveau des bereinigten Geschäftsjahrs 2014 liegen aufgrund eines einmaligen Vorteils im Geschäftsjahr 2014 in Zusammenhang mit der Bilanzierung der Altersversorgung in Norwegen. Die Auswirkungen des erwarteten Verkaufs der brasilianischen Geschäfte sowie die prognostizierten gemeinsamen Synergieeffekte aus der Einkaufsgemeinschaft von McKesson und Celesio sind in der Prognose für 2016 nicht enthalten.

Kennzahlen Celesio-Konzern
                          1. Quartal    Geschäfts-      Veränderung
                          2014          jahr 2015       auf EUR- 
                                                        Basis %
Fortgeführte Aktivitäten
Umsatz       Mio. EUR     4.990,2       5.269,1             5,6
EBIT         Mio. EUR        91,0          62,2           -31,6
 bereinigt(1)Mio. EUR        98,0          78,6           -19,9
Ergebnis     Mio. EUR        46,7          33,0           -29,3
 bereinigt(1)Mio. EUR        53,7          47,7           -11,2
Free Cashflow Mio. EU      -132,0         -84,1            36,3
Präsenzapotheken(3)         2.180         2.184              /
Großhandels-
 niederlassungen(3)           108           108              /
Nicht fortgeführte Aktivitäten
Ergebnis      Mio. EUR       -3,6        -255,3              /
Fortgeführte und nicht
fortgeführte Aktivitäten
Nettofinanz-
 verschuldung Mio. EUR    934,2(2)      897,0(3)           -4,0
Nettofinanz-
verschuldung/
 EBITDA adj.(1)(4)(5)      1,71(2)       1,68(3)             /
Mitarbeiter(3)             38.581        38.404              /
Ergebnis     Mio. EUR        43,1        -222,3              /
Ergebnis je Aktie
(unverwässert)    EUR        0,22         -1,10              / 
1) Bereinigt um Sondereffekte aus definierten Einmalaufwendungen und 
   -erträgen (inkl. Steuereffekt).
2) Stichtagswerte zum 31. Dezember/31. März.
3) Stichtagswerte zum Ende des Berichtszeitraums.
4) Basierend auf dem EBITDA der letzten zwölf Monate.
5) Vorjahreswerte wie berichtet. 

Der Celesio-Konzern Celesio ist ein international führendes Groß- und Einzelhandelsunternehmen und Anbieter von Logistik- und Serviceleistungen im Pharma- und Gesundheitssektor, das Patienten aktiv und präventiv eine optimale Versorgung und Betreuung sichert. Der Konzern ist in 14 Ländern weltweit aktiv und beschäftigt über 38.000 Mitarbeitende. Mit rund 2.200 eigenen und mehr als 4.300 Partner- und Markenpartnerapotheken betreut Celesio täglich über 2 Millionen Kunden. Über unsere 133 Niederlassungen beliefert Celesio rund 65.000 Apotheken sowie Krankenhäuser mit bis zu 130.000 Medikamenten und erreicht damit rund 15 Millionen Patienten pro Tag. Die McKesson Corporation mit Sitz in San Francisco (USA) ist der Mehrheitsaktionär der Celesio AG. Das Unternehmen erwarb im Februar 2014 mehr als 75 Prozent der Aktien der Celesio AG. McKesson bietet u. a. pharmazeutische und medizinisch-chirurgische Produkte sowie spezifische IT für das Gesundheitswesen und klinische Dienstleistungen an.

Pressekontakt:

Marc Binder, Celesio AG, +49 (0)711.5001-380
media@celesio.com
Rainer Berghausen, Celesio AG, +49 (0)711.5001-549
media@celesio.com
Investor Relations:
Michael Otto, Celesio AG, +49 (0) 711.5001-635
investor@celesio.com
Creditor Relations:
Tobias Mommertz, Celesio AG, +49 (0) 711.5001-395
finance@celesio.com
Original-Content von: Celesio AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: