Celesio AG

Celesio steigert Umsatz auf 22,3 Milliarden Euro im Jahr 2007

Stuttgart (ots) -

   - Celesio in schwierigem Marktumfeld gut behauptet
   - Vorsteuerergebnis steigt um 3,2 Prozent 

Celesio hat im Geschäftsjahr 2007 zum 21. Mal in Folge Umsatz und Ergebnis vor Steuern gesteigert. Das Vorsteuerergebnis ist von 590,1 Millionen Euro auf 608,8 Millionen Euro gewachsen, teilte Celesio heute auf ihrer Bilanzpressekonferenz mit.

Der Umsatz von Celesio wuchs um 3,6 Prozent von 21,6 Milliarden Euro in 2006 auf 22,3 Milliarden Euro in 2007. Das EBITDA, also das operative Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern, stieg um 4,8 Prozent und damit stärker als der Umsatz.

"Das positive operative Resultat haben wir erreicht", unterstrich Vorstandsvorsitzender Fritz Oesterle, "obwohl das Ergebniswachstum durch massive staatliche Maßnahmen und schwierige Wettbewerbsbedingungen im Großhandel deutlich gebremst wurde." Dazu zählen vor allem der scharfe Rabattwettbewerb im deutschen Großhandel sowie die von Apothekerverbänden geschürte Reaktion deutscher Apotheker auf den Erwerb von DocMorris. In der Folge hatte der deutsche Celesio-Großhandel Marktanteile verloren. Seit dem vierten Quartal 2007 hat sich diese Situation wieder gekehrt. Ebenfalls belastend wirkten sich die in ihrer Höhe unerwartet starken Preiskürzungen zum 1. Oktober 2007 in Großbritannien aus.

Mit 149 gekauften Apotheken hat der Geschäftsbereich Celesio-Apotheken sein Apothekennetz im Jahr 2007 deutlich ausgebaut. Zusätzlich zu diesen erworbenen Apotheken wurden noch 41 Apotheken neu eröffnet.

Der Jahresüberschuss wuchs um 2,3 Prozent von 425,6 Millionen Euro in 2006 auf 435,4 Millionen Euro in 2007. Der Gewinn je Aktie stieg von 2,49 Euro in 2006 auf 2,53 Euro in 2007.

Die Umsatzrendite, gemessen am EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen), erhöhte sich im vergangenen Jahr um vier Basispunkte auf 3,77 Prozent. Vor allem der höhere Rohertrag von Celesio-Apotheken hat das EBITDA auf 842,5 Millionen Euro verbessert.

Dividende soll auf 0,77 Euro je Aktie steigen

Vorstand und Aufsichtsrat von Celesio schlagen der Hauptversammlung am 30. April 2008 vor, die ordentliche Dividende je Aktie auf 0,77 Euro zu erhöhen. Das entspräche einer Steigerung von 2,7 Prozent gegenüber der ordentlichen Vorjahresdividende. Damit bleibt Celesio ihrer langjährigen Ausschüttungsquote von rund 30 Prozent des Jahresüberschusses treu.

Ausblick 2008: Markt im Wandel fordert heraus

"Celesio ist gut im Markt positioniert", bekräftigte Vorstandsvorsitzender Fritz Oesterle. "Mit dem Erwerb von Apotheke DocMorris haben wir uns im vergangenen Jahr auf die von Experten erwartete Liberalisierung des deutschen Apothekenmarktes vorbereitet." Strukturelle Marktveränderungen in ganz Europa würden Celesio spezifische, mittel- und langfristige Wachstumschancen bieten.

Die im Jahr 2007 angekündigten beziehungsweise eingeführten staatlichen Maßnahmen, vor allem die massiven Eingriffe in die Profitabilität des britischen Apothekengeschäftes, werden sich 2008 ganzjährig auswirken und das Unternehmen besonders belasten. Dies wird in den beiden ersten Quartalen 2008 wegen des Basiseffektes 2007 zu einer besonders verzerrten, negativen Ergebnisentwicklung führen.

Zusätzlich, so Fritz Oesterle, würde der schwache Kurs des britischen Pfundes das Ergebnis in Euro belasten, sofern sich der Pfund-Kurs im Laufe des Jahres nicht deutlich erhole. Währungsbereinigt will Celesio, bezogen auf das ganze Jahr 2008, den Umsatz im niedrigen einstelligen Prozentbereich und parallel dazu den Rohertrag steigern.

Das operative Ergebnis EBITDA soll das des Jahres 2007 - vor Währungseffekten - in etwa erreichen. Wegen der Finanzierungskosten für die Akquisitionen des Jahres 2007 sowie wegen leicht höherer Abschreibungen könne aber das währungsbereinigte Vorsteuerergebnis des Jahres 2007 voraussichtlich nicht erreicht werden. Für das Jahr 2009 äußerte sich Oesterle optimistisch.

Kennzahlen im Überblick

                             2006           2007     
                             in Mio. Euro   in Mio. Euro
                           
Umsatz                       21.569,1       22.349,5
Rohertrag                    2.431,6        2.523,7
EBITDA                       803,7          842,5
Ergebnis vor Steuern         590,1          608,8
Jahresüberschuss             425,6          435,4
                             2006           2007
Ergebnis je Aktie in Euro    2,49           2,53 
Eigenkapitalquote in Prozent 33,2           33,8 
Verschuldungsgrad (Gearing)  0,73           0,83 

Über den Celesio-Konzern:

Celesio, Europas führendes Handels- und Dienstleistungsunternehmen für Arzneimittel, erreichte 2007 einen Umsatz von 22,3 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2007 arbeiteten 37.516 Menschen für den Konzern. Celesio ist in 14 Ländern aktiv. Die drei Geschäftsbereiche Großhandel, Apotheken und Services decken die gesamte Bandbreite des Pharmahandels und der pharmabezogenen Dienstleistungen ab. Im Großhandel beliefern 123 Niederlassungen Tag für Tag über 35.000 Apotheken in zwölf Ländern Europas. 2.273 eigene Apotheken bedienen täglich mehr als 500.000 Kunden. Im Bereich Services bietet Celesio den Pharmaherstellern Logistik- und Distributionslösungen und unterstützt sie bei Vertrieb und Marketing. Mehr Informationen zu Celesio finden Sie auf der Website www.celesio.com .

Pressekontakt:

Celesio AG 
Rainer Berghausen
Telefon: +49 (0)711.5001-549
E-Mail: rainer.berghausen@celesio.com
Original-Content von: Celesio AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: