Technology Review

Blitz-Akkus und Prepaid-Strom für Afrika
Die jungen Innovatoren des Jahres stehen fest

Hannover (ots) - Technology Review kürte am gestrigen Mittwoch in Berlin Volker Presser zum "Innovator of the Year" und Thomas Gottschalk zum "Social Innovator of the Year"

Batterien, die sich wie Benzintanks befüllen lassen und ratenfinanzierte, fernsteuerbare Solaranlagen für Afrika: Beide Projekte beeindruckten die Jury bei der deutschen Ausgabe des Wettbewerbs "Innovatoren unter 35" ganz besonders. Sie kürte Batterieforscher Volker Presser zum "Innovator of the Year" und Solarpionier Thomas Gottschalk zum "Social Innovator of the Year". Diese Titel verlieh das Magazin Technoloy Review in Deutschland am 1. Juli 2015 in Berlin zum ersten Mal.

Die zukunftsweisende Technologie, an der Volker Presser (33) am Leibniz-Institut für Neue Materialien (INM) in Saarbrücken forscht, könnte zu einer Schlüsseltechnologie für die Energiewende werden. Seine Superkondensatoren, Supercaps genannt, sollen extrem schnell Energie aufnehmen und sich millionenfach be- und entladen lassen. Gleichzeitig sollen sie die große Speicherkapazität herkömmlicher Akkus besitzen. "Das wäre ein riesiger Schritt für die Versorgung mit erneuerbarer Energie", lobt Robert Thielicke, Chefredakteur von Technology Review und gratuliert dem Wissenschaftler zur Auszeichnung "Innovator of the Year".

Der Umweltingenieur Thomas Gottschalk (32) freut sich über die Auszeichnung "Social Innovator of the Year". Der Gründer und CEO des Start-ups Mobisol kombiniert Solarpaneele aus Kenia und China mit einer deutschen Steuerelektronik und passenden Geräten, insbesondere LED-Lampen. Die Anlagen werden in Ländern südlich der Sahara vertrieben, um dort Haushalte mit Elektrizität zu versorgen. "Gottschalks Idee hat einen großen sozialen Impact", begründet Robert Thielicke die Entscheidung. "Ohne jegliche staatliche Entwicklungshilfe leistet der 32-jährige Ingenieur mit seiner Firma großartige Arbeit in Afrika. So können beispielsweise Kinder besser mit LED Licht lernen als mit einer Kerosin-Lampe. "Das Ratenmodell zur Finanzierung funktioniert, weil sich die Solaranlagen auch aus der Ferne ausschalten lassen.

Die jungen Innovatoren des Jahres stehen fest

Bilderstrecke, 4 Bilder: http://bit.ly/1FUGs1i

Die beiden Auszeichnungen sind Teil des Nachwuchswettbewerbs "Innovatoren unter 35", die Technology Review an junge Talente mit zukunftsweisenden Ideen vergibt. Neben Presser und Gottschalk hat eine hochrangige Jury acht weitere Forscher und Entwickler unter die besten jungen Innovatoren gewählt:

    Xiaoxiang Zhu, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), 
TU München: millimetergenaue Vermessung von Gebäuden aus dem All

    Christian Stemberger, Stage Cell Therapeutics GmbH, Juno 
Therapeutics: Zelltherapie für immungeschwächte Patienten

    Christian Holz, Hasso-Plattner-Institut, Potsdam: Fingerabdruck 
statt Passwörter an Touchscreens

    Christian Deilmann, tado GmbH, München: intelligente 
Heizungssteuerung

    Peter Loskill, University of California, Berkeley: Organe auf dem
Chip - Medikamententests ohne Tierversuche

    Michael Roland Deubzer, Timing Architects Embedded Systems GmbH: 
Simulations- und Optimierungsprogramm für intelligente Autos

    Georg Schaumann und Stephan Binder, Forschungszentrum Jülich, 
SenseUp Technology: schnellere Entwicklung hochproduktiver 
Bakterienstämme 

Der Wettbewerb wird unterstützt von BNP Paribas, Consorsbank und L'Atelier. "BNP Paribas Deutschland ist sehr stolz, Partner dieser renommierten Auszeichnung zu sein und sie auch mit ihren Gesellschaften in Frankreich, Belgien und Italien in ihren jeweiligen Märkten zu unterstützen. Der Wettbewerb "Innovatoren unter 35" zeichnet junge Talente aus, die kreative und praktische technologische Lösungen finden, die großen Wandel in unserer Gesellschaft bewirken können. Durch diese Partnerschaft möchten wir dazu beitragen, den Unternehmergeist zu stärken, Kreativität und Innovation in Deutschland zu fördern und Innovatoren in ganz Europa besser miteinander zu vernetzen", erklärt Camille Nicolas Fohl, Chairman of the Group Management Board BNP Paribas Deutschland.

Technology Review ist die deutsche Ausgabe der "MIT Technology Review", gegründet 1899 und damit eines der ältesten Technologie-Magazine weltweit. Das Magazin berichtet über neueste technologische Trends, die das Potenzial haben, unsere Gesellschaft und unser Leben zu verändern.

"Innovatoren unter 35" ist ein globaler Wettbewerb für die besten Talente im Bereich Technologie, initiiert vor über zehn Jahren von MIT Technology Review. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Sergey Brin (Google), Mark Zuckerberg (Facebook) oder Daniel Ek (Spotify). Mit Deutschland, Italien, Belgien, Frankreich, Spanien sowie Polen ist der Wettbewerb nun auch in Europa präsent. Alle europäischen Gewinner treffen sich am Jahresende zu einem zweitägigen "European Summit" voller spannender Diskussionen, anregender Ideen und inspirierender Vorträge.

www.innovatorsunder35.com
   @innovators35 
   #innovators35EU 

Über die BNP Paribas Gruppe in Deutschland

BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa - Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 185.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. In Deutschland ist die BNP-Paribas-Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 4.700 Mitarbeitern bundesweit an 19 Standorten betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.

Über L'Atelier BNP Paribas

Seit mehr als 35 Jahren identifiziert L'Atelier BNP Paribas disruptive Innovationen, die für Unternehmen in jeder Branche tiefgreifende Veränderungen bedeuten. Es hilft ihnen dabei, diese Transformationen für ihre eigenen Geschäftsprojekte zu nutzen.

Pressekontakt:

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Work Telefon: +49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de

Original-Content von: Technology Review, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Technology Review

Das könnte Sie auch interessieren: