Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Bücher und Moor mit Katharina Wackernagel - Die Literatursendung

rbb Fernsehen BÜCHER UND MOOR, "Die Literatursendung", am Donnerstag (23.06.16) um 22:45 Uhr. Wir kennen sie aus dem Kino oder als Kommissarin in einer Fernsehserie: Katharina Wackernagel. Mit Max Moor spricht die Schauspielerin über ihre Liebe zur Literatur und die Bücher, die sie am liebsten liest. - Max... mehr

Berlin (ots) - Do 23.06.16 22:45 | rbb Fernsehen

Diesmal trifft Max Moor die erfolgreiche Schauspielerin Katharina Wackernagel. Sie sprechen über ihre Liebe zur Literatur und über die Bücher, die sie am liebsten liest.

Leseempfehlungen | rbb-Literaturredakteurin Christine Thalmann stellt wieder drei Neuerscheinungen vor:

Elisabeth Herrmann - Totengebet | Ein neuer Krimi der Bestseller-Autorin über einen Berliner Anwalt: Als Joachim Vernau im Krankenhaus aufwacht, erinnert er sich nur langsam, wie er dort hingekommen ist: Was hatte die junge, hübsche Israelin von ihm gewollt? Warum ging es seinen drei Freunden, die er in den 80er Jahren im Kibbuz kennengelernt hatte, einem nach dem anderen an den Kragen? Und, hat man es auch auf ihn abgesehen? Eine spannende Geschichte zwischen Berlin und Israel.

Hans-Ulrich Treichel - Tagesanbruch | Es sind die letzten Worte, die eine Mutter an ihren toten Sohn richtet. Eben ist er in ihren Armen gestorben, nun, in den wenigen Stunden vor Tagesanbruch, traut sie sich endlich, offen mit ihm zu sprechen. Wie in einer Beichte oder einem Gebet erzählt sie von ihrem Leben an der Seite eines kriegsversehrten Mannes, dem gemeinsamen Textilgeschäft - und nicht zuletzt davon, warum er, der Sohn, ihr immer ein Fremder geblieben ist ...

Shida Bazyar - Nachts ist es leise in Teheran | Was es heißt, sein Land verlassen zu müssen, hat die Familie von Shida Bazyar erlebt. Eindrucksvoll erzählt sie in ihrem Romandebüt davon, wie die Mullahs 1979 Angst und Schrecken im Iran verbreiten. Wie die Familie in der deutschen Provinz ein neues Leben aufbaut und schließlich, wie die Kinder kämpfen: erst in der Hochschulpolitik, dann für die "grüne Revolution" im Iran. Vier Stimmen erzählen in vier Jahrzehnten von Revolution, Neuanfang und dem Kampf um die Freiheit.

Der 200-Wörter-Roman kommt von dem Berliner Autor Björn Kern. | Er schreibt für "Bücher und Moor" einen Kurz-Roman zu dem vorgegebenen ersten Satz: "Der Tag, an dem ich meinen Job verlor, war der glücklichste meines Lebens."

Pressekontakt:

Anke Fallböhmer
Tel 030 / 97 99 3 - 12 104
anke.fallboehmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: