Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Regierender Bürgermeister Müller: Berliner SPD will mehr städtische Wohnungen bauen

Berlin (ots) - Knapp vier Monate vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl setzt die SPD im Wahlkampf auf das Thema Wohnungsbau.

Kurz vor Beginn des Landesparteitags der Sozialdemokraten sagte der Regierende Bürgermeister und Berliner SPD-Chef Michael Müller am Freitag im Inforadio: Das, was an öffentlichen Geldern im Bereich Stadtentwicklung und Wohnungsbau zur Verfügung stehe, solle in den Bau von Mietwohnungen fließen.

In den vergangenen vier bis fünf Jahren sei der Bestand an städtischen Wohnungen um 40.000 auf jetzt mehr als 300.000 Wohnungen erhöht worden:

"Jetzt müssen wir den nächsten Schritt gehen in Richtung 400.000 städtische Wohnungen. Und da streben wir an, dass es einen Großteil an geförderten Wohnungen gibt, d.h. das es dort Mieten gibt um die sechs Euro 50 pro Quadratmeter im Neubau." Das sei für viele sehr wichtig, dass es bezahlbare Mieten in einer wachsenden Stadt gebe, wo Wohnungen knapper würden und damit teurer, so Müller.

Weitere wichtige Themen sind nach seinen Angaben die Wirtschafts- und die Bildungspolitik. Müller betonte, dass in den kommenden Jahren jede Schule modernisiert werden soll:

"Es ist völlig klar, dass nicht nur die Gebührenfreiheit - von der Kita bis zur Hochschule - eine selbstverständliche Grundlage ist, sondern auch die Ausstattung", sagte der SPD-Chef. Deshalb wolle man in den nächsten Jahren jede Schule sanieren, modernisieren, renovieren.

Am Abend will die Partei ihr Wahlprogramm für die Abgeordnetenhauswahl im September beschließen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg

Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: