Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berliner Feuerwehr will neues Ersthelfer-System

Berlin (ots) - Der Chef der Berliner Feuerwehr, Wilfried Gräfling, schlägt Alarm.

Für die Rettungskräfte werde es immer schwieriger, den Einsatzort in der vorgegebenen Zeit zu erreichen. Berlin drohe in naher Zukunft der Kollaps, warnt Landesbranddirektor Gräfling am Donnerstag in der rbb-Abendschau.

Deshalb schlägt er ein neues Ersthelfer-System vor: In absolut lebensbedrohlichen Einsatzlagen wie einem Herzstillstand sollen von der Feuerwehr-Leitstelle zuvor registrierte Ersthelfer in der Nähe alarmiert werden. Die Kommunikation könnte über eine App auf Smartphones funktionieren.

Die zusätzlichen Retter sollten innerhalb von maximal vier Minuten vor Ort sein und im Idealfall die Erstversorgung übernehmen. Als potenzielle Zielgruppen nennt Gräfling neben ehrenamtlichen Helfern Polizisten oder das Personal von Krankentransport-Fahrzeugen.

Die Gewerkschaft der Polizei unterstützt Gräflings Vorschlag. Die Feuerwehr-Gewerkschaft DFeuG dagegen spricht sich für mehr Personal aus.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: