Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Die Inforadio-Marathonwette | 42 Hörerinnen und Hörer starten beim Berlin-Marathon gegen die schnellsten Läufer der Welt - Weltrekord im Blick

Berlin (ots) - Inforadio, das Informationsprogramm des rbb, startet beim Berlin-Marathon 2015 einen Rekordversuch: 42 sehr schnelle Hörerinnen und Hörer wollen in einer Teamstaffel die Zeit der weltbesten Läufer knacken. Messlatte ist die Weltrekordzeit von Dennis Kimetto aus dem Jahr 2014: 2 Stunden, 2 Minuten und 57 Sekunden.

Die Läuferinnen und Läufer gehen für jeweils 1.000 Meter an den Start. Der jüngste von ihnen ist 14 Jahre alt, der älteste 52. Zu den Teilnehmern der Inforadio-Marathonstaffel gehören aktive Vereinsläufer ebenso wie laufbegeisterte Schüler und frühere Leistungssportler, auch ein ehemaliger Olympiateilnehmer ist dabei. Die meisten sind in Berlin und Brandenburg zu Hause. Eine Frau kommt aus Rheinland-Pfalz, zwei Läufer reisen aus Hessen und Sachsen an.

Der Staffellauf startet beim Berlin-Marathon am 27. September 2015. Inforadio berichtet im Vorfeld ausführlich über die Vorbereitungen der Staffel und porträtiert einzelne Läuferinnen und Läufer. Auf inforadio.de wird das gesamte Team vorgestellt, der Streckenverlauf ist auf einer interaktiven Karte zu sehen. Nutzer können den Staffelteilnehmern kurze Grußbotschaften hinterlassen und erfahren, welcher Läufer wo genau für die Staffel startet.

Die Inforadio-Marathonwette ist eine echte Herausforderung. Um an den aktuellen Weltrekord heranzukommen, müssen die Staffelläufer die Distanz von 1.000 Metern in weniger als drei Minuten laufen. Die Marathonwette zeigt damit, welche enorme sportliche Leistung die weltbesten Läufer vollbringen, die beim Berlin-Marathon über die Gesamtdistanz von 42,195 Kilometern an den Start gehen.

Pressekontakt:

Anke Fallböhmer
Tel 030 / 97 99 3 - 12 104
anke.fallboehmer@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: