Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Aus Rot mach Blau: neues Studiodesign für "Brandenburg aktuell"

Ab Montag, 4. Mai 2015, präsentiert sich die Nachrichtensendung "Brandenburg aktuell" vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in völlig neuem Design. - Das neue Logo der Nachrichtensendung "Brandenburg aktuell" © rbb, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter rbb-Sendung und bei ...

Berlin (ots) - Ab Montag, 4. Mai, präsentiert sich die Nachrichtensendung "Brandenburg aktuell" vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in völlig neuem Design. Tatjana Jury, die Moderatorin der ersten Sendung, begrüßt dann die Zuschauerinnen und Zuschauer in einer blauen Farbwelt. Damit passt sich das Format optisch in die rbb-Nachrichtenfamilie ein. Redaktionsleiter Oliver Jarasch: "'Brandenburg aktuell' setzt seinen Modernisierungskurs fort. Wir sind ein zeitgemäßes, für das Land relevantes Nachrichtenmagazin. Die neue Studioanmutung unterstreicht das."

Die Neuerungen

Eine 14 Meter breite Panoramawand erzeugt den Eindruck von Weite, Frische und Modernität. Darauf zu sehen sind starke, repräsentative Motive aus Brandenburg - darunter der neue Landtag, der Dom in Brandenburg an der Havel, die Cottbuser Uni-Bibliothek und die Grenzbrücke in Frankfurt (Oder). Der Abteilungsleiter On-Air-Design Wolfgang Schatton: "Wir wollten ein politisches und modernes Brandenburg als Studiohintergrund zeigen. Damit haben wir das Land ins Sendestudio geholt."

An Bewährtem festhalten und dennoch einiges neu denken, so das Motto des Studio-"Update", das von der Idee bis zur Fertigstellung neun Monate dauerte. So bleibt etwa die Tischinsel - aus hochwertigem Material und in der Vergangenheit mit einem Designpreis ausgezeichnet - erhalten und ist ins neue Studioset integriert. Auf dem Weg zu HD und filebasierter Produktion

Mit dem neuen Studio geht auch ein technischer Erneuerungsprozess bei Brandenburgs beliebtester Nachrichtensendung einher: die Umstellung auf die filebasierte Produktion. Nach der Fertigstellung einer hochmodernen Newsregie voraussichtlich ab Ende November produziert das Team die komplette Sendung in HD - vom Dreh über den Schnitt bis hin zur Regie. Damit ist "Brandenburg aktuell" die erste Redaktion im rbb, die mit dem neuen digitalen System arbeitet.

Die Sendung

"Brandenburg aktuell" ist seit 1992 auf Sendung und gehört zu den beliebtesten Fernsehformaten des rbb: Die Sendung hatte im ersten Quartal 2015 einen Durchschnittsmarktanteil von 20,5 Prozent und erreichte damit durchschnittlich 240.000 Zuschauerinnen und Zuschauer täglich. Bis zu acht Kamerateams sind jeden Tag im Land unterwegs, um die aktuellsten Informationen und spannendsten Geschichten aus dem Land einzufangen - dabei kommen im Jahr mehr als 400.000 gefahrene Kilometer und mehr als 4.000 Filmbeiträge zusammen.

Mithilfe der rbb-Studios in Cottbus und Frankfurt (Oder) sowie den beiden Regionalbüros in Perleberg und Prenzlau liefert "Brandenburg aktuell" Nachrichten mit regionaler Kompetenz und Berichterstattung auf Augenhöhe. Von der Redaktion, über die Produktion bis hin zur Technik arbeiten jeden Tag aufs Neue mehr als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Produktion und Redaktion an der Sendung.

Honorarfreie Fotos des neuen Studios mit den Moderatoren der Sendung stehen ab Mittwochnachmittag bei ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Presse und Information
Mark Stuntz
Tel 030 / 97 99 3 - 12 122
mark.stuntz@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: