Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb exklusiv: Brandenburger AfD hatte Kontakt zu PEGIDA-Initiator Bachmann

Potsdam (ots) - Die Kontakte zwischen der AfD Brandenburg und der islamkritischen Pegida-Bewegung in Dresden sind enger als bisher bekannt.

Nach Informationen des rbb gab es zwischen den Pegida-Organisatoren und einer führenden Brandenburger AfD-Politikerin einen direkten Austausch. Die parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion, Birgit Bessin, schrieb Anfang Januar per Email an AfD-Mitglieder : "In einem persönlichen Telefonat mit dem Initiator, Herrn Bachmann, haben wir beide uns ausgetauscht. Das Interesse, Pegida in Brandenburg zu entwickeln, ist vorhanden." Auch organisatorische Hilfe sei geplant gewesen: "Um die Bewegung in Dresden jedoch zunächst zu stärken, wird von mir angeboten, einen Bus für Montag, den 19.01.2015 nach Dresden zu organisieren.", hieß es in der Mail.

Bessin betätigte gegenüber dem rbb den Kontakt zu Bachmann. AfD-Landeschef Alexander Gauland sagte auf Nachfrage des rbb, er wisse nicht, mit wem Frau Bessin gesprochen habe, er glaube das nicht: "Wir haben immer gesagt, dass wir nicht der parlamentarische Arm von Pegida sind und auch nicht der politische."

Im AfD-Landesverband stößt der Annäherungskurs an Pegida auch auf Widerstand. Die "xenophobe und islamfeindliche Argumentation" der Pegida habe "nichts mit der Einwanderungs- und Asylpolitik der AfD zu tun", heißt es in einem Entschließungsantrag des AfD-Kreisvorsitzenden von Dahme-Spreewald Norbert Kleinwächter, der für ein striktes Neutralitätsgebot gegenüber den Pegida-Demonstrationen eintritt.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Brandenburg aktuell
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-22 410
brandenburg-aktuell@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: