Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Flüchtlinge: Woidke stellt Kommunen mehr Geld in Aussicht

Potsdam (ots) - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den Kommunen weitere Unterstützung bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Aussicht gestellt.

Man stehe in dieser Frage gemeinsam vor großen Herausforderungen, sagte Woidke am Freitag im rbb-inforadio. Deshalb werde man sich nicht beiseite stellen und den Kommunen sagen, seht zu, wie ihr klar kommt:

"Wir haben die Kommunen im letzten Jahr schon mit 5 Millionen Euro unterstützt und wir sind auch bereit, weiter zu unterstützen. Ich schließe nicht aus, dass wir mehr Geld vom Land bereitstellen werden. Wir werden sehen müssen, wie sich die Zahlen entwickeln. Bisher reden wir ja über Prognosen und in den letzten Jahren wurden die Prognosen regelmäßig übertroffen."

Woidke betonte, es bestehe weiterhin erheblicher Investitionsbedarf, um geeignete Unterkünfte für die Flüchtlinge zu schaffen:

"Im Berliner Umland ist es noch schwieriger, geeigneten Wohnraum zu finden. Wir haben Probleme bei der Unterbringung in der Kita, wir haben Probleme bei der Unterbringung in der Schule. Diese Probleme müssen insgesamt angegangen werden. Da geht es teilweise um die Frage nach einem Dolmetscher oder Fragen zur Gesundheitsversorgung."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: