Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Nachfolgekandidat Müller lobt SPD-interne Konkurrenz

Berlin (ots) - Nach dem ersten von vier Mitgliederforen bei der Berliner SPD hat Stadtentwicklungssenator Michael Müller seinen Konkurrenten ein gutes Zeugnis ausgestellt.

Radio Berlin vom rbb sagte er am Mittwoch, Fraktionschef Raed Saleh habe sich sehr persönlich dargestellt: "Das hat mir gut gefallen, und ich glaube auch, dass er damit viele angesprochen hat."

Auch Landesparteichef Jan Stöß sei professionell aufgetreten, habe dabei aber kühler gewirkt: "Auch Stöß hat deutlich machen können, was ihm politisch wichtig ist".

Zugleich betonte Müller, dass er diese Auseinandersetzung mit den Kollegen begrüße. Zwar gebe es gemeinsame Grundwerte, schließlich sei man in der selben Partei:

"Trotzdem hat ja jeder sein eigenes Profil. Und das mal darstellen zu können, was man grundsätzlich für die Stadt erreichen will, auch über die Tagespolitik hinaus, das macht schon Spaß."

Die drei Kandidaten für die Nachfolge des scheidenden Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit hatten sich am Dienstagabend im Willy-Brandt-Haus der Basis gestellt. Zwischen 600 und 700 SPD-Mitglieder waren in die SPD-Bundeszentrale gekommen, um die drei live zu erleben und ihnen Fragen zu stellen. Rund 17 000 SPD-Mitglieder werden darüber entscheiden, wer Berlins nächster Regierungschef wird. Wowereit gibt den Posten zum 11. Dezember ab.

Pressekontakt:

radioBerlin 88,8
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-34 110
Fax: +49 (0)30 979 93-34 119
aktuell@radioberlin.de
planung@radioberlin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: