Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Scheeres (SPD) rechtfertigt Einstellung von Quereinsteigern als Lehrkräfte

Berlin (ots) - Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat die Einstellung von Quereinsteigern als Lehrkräfte verteidigt.

Dies geschehe bereits seit 2005, sagte Scheeres am Donnerstag in der rbb-"Abendschau". Von den 2000 zum neuen Schuljahr eingestellten Lehrern hätten 1.700 auf Lehramt studiert. Die restlichen 300 Quereinsteiger hätten zwei Fächer studiert und brächten pädagogische Erfahrungen als Vertretungskräfte oder als Gruppenleiter im Sportbereich mit. Nach Scheeres Angaben werden sie mit einer einwöchigen Einführung sowie einem wöchentlichen Vorbereitungsseminar auf den Unterricht vorbereitet.

Robert Rauh von der Lehrerinitiative "Bildet Berlin" hatte zuvor ebenfalls in der rbb-"Abendschau" kritisiert, durch das Quereinsteigerprogramm könnten der Lehrerberuf "entprofessionalisiert und entqualifiziert" werden und damit die Schulqualität in Berlin gefährdet sein.

Das den Beitrag inkl. O-Ton Rauh und Interview Scheeres können Sie hier sehen: http://ots.de/9beLJ

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin Brandenburg
Abendschau
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
CvD 030 - 97993 22222
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: