Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Russischer Botschafter Grinin würdigt deutsche Vermittlungsbemühungen in der Ukraine

Berlin (ots) - Der russische Botschafter in Deutschland, Wladimir Grinin, hat die deutschen Bemühungen um eine Beilegung der Krise in der Ukraine begrüßt.

Grinin sagte am Donnerstag im rbb-Inforadio, er hoffe darauf, dass Bundeskanzlerin Merkel bei ihrem bevorstehenden Besuch in Kiew dazu beitragen könne, einen nationalen Dialog aller Kräfte in der Ukraine in Gang zu bringen. Die Führung in Kiew müsse dazu gebracht werden, die Kampfhandlungen im Osten des Landes einzustellen. Die Krise könne und dürfe nicht militärisch gelöst werden.

Kritisch äußerte sich Grinin zu den bestehenden Wirtschaftssanktionen. Sie seien für Russland zwar zu bewältigen, schadeten aber der langfristigen Zusammenarbeit." Grinin wörtlich: "Jede Ohrfeige solcher Art, die wir Sanktionen nennen, ruiniert das Rückgrat der zwischenstaatlichen Beziehungen, also das Vertrauen. Das wiederherzustellen ist äußerst schwierig, das hat uns unsere gemeinsame Geschichte sehr eindeutig gezeigt."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
INFORADIO
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: