Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Görke gerantiert langfristige Fischerei-Pachtverträge

Potsdam (ots) - Fischer und Angler in Brandenburg müssen sich keine Sorgen um ihre langfristigen Pachtverträge machen, wenn die märkischen Seen vom Land übernommen werden.

Finanzminister Christian Görke (LINKE) sagte am Dienstagabend im rbb: "Wir haben die Privatisierung dieser Seen verhindert. Damit gibt es Planungsrecht für jeden Nutzer. Als Landesminister bin ich an das Landes-Fischereigesetz gebunden." Dieses sehe eine Mindest-Pachtzeit von 12 Jahren vor. Diese Frist werde garantiert und bei einer Übertragung an die Landkreise bzw. Kommunen gewährleistet.

Viele Fischer und Angler hatten kritisiert, dass ihre Pachtverträge derzeit nur um ein oder zwei Jahre verlängert werden.

Zum Zeitplan sagte Görke, er werde das Paket über den Rückkauf der Seen als Entwurf im Frühsommer dem Kabinett vorlegen. Er gehe davon aus, dass die ersten 45 Seen noch vor der Sommerpause übertragen werden. Als Beispiele nannte Görke den Fahrländer See bei Potsdam, den Motzener und den Mellensee.

Insgesamt werden bis zu 250 Seen vom Bund an das Land Brandenburg rückübertragen.

Pressekontakt:

rbb-aktuell
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 97993 - 22410

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: