Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

ARD-exclusiv: "Wegsperren für immer?" Einladung zu Preview und Pressegespräch am 3. November in Berlin

Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, Deutschlands größtem Gefängnis, leben über 300 Gefangene. 38 von ihnen haben ihre Strafe abgesessen, aber sie gelten als weiterhin gefährlich und bleiben deshalb in Sicherungsverwahrung - eingesperrt in einem gesonderten Trakt auf zwei Etagen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat diese rückwirkend verhängte und unbefristete Gefängnisunterbringung in einem Urteil kritisiert. Während die Politik nach einer neuen Gesetzeslösung sucht, Gerichte über die mögliche Freilassung von langjährig Sicherungsverwahrten entscheiden müssen und Boulevardzeitungen vor möglichen Gewalttätern in der Nachbarschaft warnen, hat rbb-Reporter Norbert Siegmund in Tegel selbst eine Woche unter den "gefährlichsten Männern Berlins" verbracht. Justizvollzugsbeamte, Therapeuten und vor allem Sicherungsverwahrte reden in seinem Film offen über ihre Straftaten und ihre Situation. "Wegsperren für immer?" heißt der neue Beitrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) für die Reportagereihe ARD-exclusiv.

Kurz vor der Erstausstrahlung am Sonntag, 7. November, um 13.15 Uhr im Ersten möchten wir Ihnen den Film gern vorstellen und laden Sie ein zum Pressetermin am Mittwoch, 3. November 2010, 11.00 Uhr im ARD-Hauptstadtstudio (Konferenzraum, 1. Stock), Wilhelmstr. 67a, 10117 Berlin.

Sie sehen den 30-minütigen Film, danach folgt das Pressegespräch. Ihre Fragen beantworten: Filmautor Norbert Siegmund, Ralph-Günter Adam, Leiter der JVA Berlin-Tegel, Maria Ossowski, Kulturchefin des rbb, und Gabriele Conrad, verantwortliche Redakteurin für die rbb-Produktion.

Bitte geben Sie uns mit beiliegendem Antwortschreiben spätestens bis Freitag, 29. Oktober, Bescheid, ob Sie teilnehmen. - Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Korte

rbb Presse & Information Pressetermin ARD-exclusiv "Wegsperren für immer?" am Mittwoch, 3. November 2010, 11.00 Uhr im ARD-Hauptstadtstudio

Wir bitten um Rückantwort bis Freitag, 29. Oktober 2010 an rbb Presse & Information:

E-Mail: rbb-presseteam@rbb-online.de

Fax: (030) 97993 - 12109 Telefon: (030) 97993 - 12101 / -12102

o Ich komme zum Pressegespräch.

o Ich interessiere mich für ein Kurzinterview mit ____________________.

o Ich kann leider nicht dabei sein.

o Bitte senden Sie mir Presseinformationen zu.

Medium/Redaktion/Agentur:____________________________________

Name: ___________________________________________________

Telefon: _____________________________________________________

E-Mail:_______________________________________________________

Adresse:______________________________________________________

Pressekontakt:

rbb Presse & Information, Claudia Korte, Tel.: 030/ 97993 12106,
E-Mail: claudia.korte@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: