Reporter ohne Grenzen e.V.

Podiumsdiskussion 3. Mai 2010: "Das Internet in China und Iran: Zensur und Freiheitskampf"

Berlin (ots) - Der Internationale Tag der Pressefreiheit steht kurz bevor. Zum diesjährigen 3. Mai veranstaltet Reporter ohne Grenzen zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger und dem Deutschen Journalisten-Verband eine Podiumsdiskussion mit anschließendem Umtrunk und Gesprächen zum Thema

"Das Internet in China und Iran: Zensur und Freiheitskampf"

Dabei geht es um Fragen zur Rolle des Internets im Iran und in China: Wie funktioniert dort die Online-Kontrolle? Wie wehren sich politische Aktivisten dagegen? Und welche Verantwortung tragen internationale Internet- und IT-Unternehmen, wenn sie in diesen Staaten investieren?

Es diskutieren

// Parvin Ardalan, iranische Bloggerin und ROG Netizen-Preisträgerin 2010

// Peter Mezger, langjähriger ARD-Auslandskorrespondent in Iran

// Kay Oberbeck, Sprecher von Google Deutschland

// Shi Ming, chinesischer Journalist und Autor.

Die Moderation übernimmt Gregor Mayntz, "Rheinische Post", Vorstandsmitglied der Bundespressekonferenz.

Die Veranstaltung findet am Montag, 3. Mai 2010, um 18.30 Uhr in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in der Hiroshimastraße 12-16, 10785 Berlin statt.

Um Anmeldung unter kontakt@reporter-ohne-grenzen.de wird gebeten.

Pressekontakt:

Reporter ohne Grenzen 
Anja Viohl
Pressearbeit
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de
T: +49 (0)30 202 15 10 - 16
F: +49 (0)30 202 15 10 - 29
Original-Content von: Reporter ohne Grenzen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Reporter ohne Grenzen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: