Public Interest Registry

Die .org-Domain wird 30

Reston, Virginia (ots/PRNewswire) - Public Interest Registry feiert 30-jähriges Bestehen von .org als vertrauenswürdige Online-Heimat für Engagement und Ideen

Heute vor 30 Jahren wurde die erste .org-Domain namens mitre.org registriert. Seitdem ist .org zur drittgrößten generischen Top-Level-Domain weltweit geworden. Heute ist .org die Domain der Wahl, wenn es darum geht, Menschen im Dienste einer gemeinsamen Sache zu vernetzen. Zur Feier des 30-jährigen Bestehens von .org hat Public Interest Registry - die gemeinnützige Betreiberin von .org, .ngo und .ong - heute die Website www.happy30th.org [http://www.happy30th.org/] gestartet. Hier können User auf einer interaktiven Zeitleiste namhafte .org-Websites erkunden und mehr darüber erfahren, wie diese Websites und Organisationen sich während der letzten 30 Jahre verändert haben.

"Nach 30 Jahren und mit über 10,5 Millionen registrierten Domains verleiht die .org-Domain auch weiterhin Organisationen und Einzelpersonen, die für das Allgemeinwohl arbeiten, eine Stimme", sagt Brian Cute, CEO der Public Interest Registry. "Die Anliegen, die mit einer .org-Domain präsent sind, leisten Großes für unser Gemeinwesen, unsere Gesellschaft und unseren Planeten - sei es, dass sie Philanthropie und ehrenamtliches Arbeiten fördern, Natur- und Kulturerbe schützen oder ökonomisches Wachstum unterstützen. Wir freuen uns darauf, viele weitere Jahre lang Organisationen aller Art eine vertrauenswürdige Online-Heimat zu bieten, wo sie Communities aufbauen und sich für ein gemeinsames Ziel einsetzen können."

Die .org-Domain ist fast so alt wie das Internet selbst, das die Art, wie Menschen kommunizieren, sich zusammentun und Informationen finden und austauschen, für immer verändert hat. Aktuell haben ungefähr drei Milliarden Menschen weltweit Zugang zum Internet. Dadurch haben Einzelpersonen besseren Zugang zu Informationen und Millionen von Organisationen können ihre Reichweite steigern. Speziell für .org-Nutzer hat das Wachstum des Internets viele Vorteile gebracht: Gemeinnützige Organisationen konnten ihren Erfolg durch Online-Spenden steigern, kulturelle Institutionen konnten ihre Ziele bekannt machen und weltweit aktive Communities waren in der Lage, Grenzen zu überwinden und sich online zu vernetzen.

Als Japan von einem verheerenden Tsunami getroffen wurde, als in Bangladesch ein Gebäude einstürzte und als ein Erdbeben mit der Stärke 7,8 Nepal erschütterte - jedes Mal nutzten die Menschen weltweit .org-Websites wie japansociety.org [http://www.japansociety.org/], ifrc.org [http://www.ifrc.org/] und globalgiving.org [http://www.globalgiving.org/] um zu helfen. Weitere Beispiele für bemerkenswerte .org-Websites aus den letzten 30 Jahren:

--  WordPress startete wordpress.org [https://wordpress.org/] am 27. Mai
    2003 und ist mittlerweile das meistbenutzte Tool für Websites und
    Weblogs weltweit, das für Millionen von Websites verwendet wird, die
    täglich von mehreren zehn Millionen von Menschen aufgerufen werden.
--  Die Wikimedia Foundation führte die Open-Source-Datenbank wikipedia.org
    [http://wikipedia.org/] am 13. Januar 2001 ein; heute bietet sie
    kostenfreies enzyklopädisches Wissen in 284 Sprachen und ist weltweit
    eine der zehn Websites mit dem höchsten Traffic.
--  Die Naturschutzorganisation The Nature Conservancy betreibt die Domain
    nature.org seit dem 15. Mai 1996, um ihre Arbeit zum Schutz von Boden
    und Wasser zu kommunizieren.
--  UNICEF startete die Website unicef.org [http://www.unicef.org/] am 10.
    März 1993 und treibt hier den Einsatz für das Wohl von Kindern in 190
    Ländern und Territorien voran. Am 9. Februar 2015 ging UNICEF mit 7.org
    [http://7.org/] an den Start, um die Initiative namens 7 bekannt zu
    machen: Der David Beckham UNICEF Fund schützt Millionen von
    bedürftigen Kindern weltweit vor Gefahren.
--  Die MITRE Corporation (mitre.org [http://www.mitre.org/]) als allererste
    Inhaberin einer .org-Domain vom 10. Juli 1985, arbeitet weiterhin mit
    der US-Regierung zusammen an der Entwicklung neuer Arten zum Einsatz von
    Technologien.
 

"MITRE spielte eine entscheidende Rolle bei der Verwaltung des Domainsystems in den Anfängen des Internets. Aber als Nonprofit-Organisation im Privatbesitz stand unsere Marke nicht im Einklang mit anderen neuen Domains", sagt Joel Jacobs, Vice President und Chief Information Officer bei MITRE. "Die .org-Domain passte am besten zu uns und wir hatten das Glück, die erste .org-Domain zu registrieren. Wir sind überzeugt, dass wir als Teil der .org-Domain die Identität von MITRE als einer Organisation, die dem Gemeinwohl dient, entscheidend stärken konnten. Es ist unglaublich, wie groß, global und facettenreich diese Community geworden ist und welche Schubkraft .org für so viele Initiativen hatte."

"Seit dem 15. Januar 2001 ist unsere Website CreativeCommons.org ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Arbeit und ermöglicht Millionen von Urhebern, ihre Arbeiten zu lizenzieren, um ein weltweites, schöpferisches Gemeingut aufzubauen - aktuell fast eine Milliarde Werke", erklärt Ryan Merkley, CEO von Creative Commons. "Wie die .org-Domain selbst, will auch Creative Commons dem Allgemeinwohl dienen. Wir engagieren uns dafür, dass das Internet kreativ, frei und offen bleibt und Menschen ihre schöpferischen Werke einfach austauschen können."

Weitere Informationen über Public Interest Registry unter www.pir.org [http://www.pir.org/]. Mehr über das Wachstum und die Zusammensetzung der .org-Domains findet sich im aktuellen halbjährlichen "Dashboard"-Bericht unter www.pir.org/dashboard [http://www.pir.org/dashboard]. 30 interessante Fakten über .org und das Internet aus den letzten 30 Jahren gibt es unter www.pir.org/30-org-and-internet-facts [http://www.pir.org/30-org-and-internet-facts].

Über die Public Interest Registry Die Public Interest Registry ist eine gemeinnützige Organisation, welche die Top-Level-Domain .org betreibt - die drittgrößte "generische" Top-Level-Domain der Welt mit mehr als 10,5 Millionen registrierten Domainnamen weltweit. Hinzu kommen die neuen Domains .ngo und .ong und die Website der OnGood-Community. Die Public Interest Registry versteht sich als Fürsprecher von Zusammenarbeit, Sicherheit und Schutz im Internet und hat sich zur Aufgabe gemacht, gemeinnützigen Projekten weltweit zu ermöglichen, das Internet effektiver zu nutzen. Dazu übernimmt die Organisation eine Führungsrolle unter den Interessengruppen des Internets bei netzpolitischen und anderen Themen im Zusammenhang mit dem Domainnamensystem. Die Public Interest Registry wurde 2002 von der Internet Society (internetsociety.org) gegründet und hat ihren Sitz in Reston, Virginia (USA).

Kontakt: Vivian Dadamio +49-(0)-176-32-666-550 vivian.dadamio@higher-ground-comms.de[mailto:vivian.dadamio@higher-ground-comms.de]

Web site: http://www.pir.org/

Original-Content von: Public Interest Registry, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Public Interest Registry

Das könnte Sie auch interessieren: