Stiftung Deutsche Sporthilfe

"Hall of Fame"-Ausstellung in Hamburg
Henry Maske am 7. September in Europa Passage
Sporthilfe-Gala am 12. September in der Handelskammer Hamburg

Frankfurt am Main/Hamburg (ots) - Die "Hall of Fame des deutschen Sports" kommt nach Hamburg. Box-Idol Henry Maske wird am kommenden Montag, 7. September, 11:00 Uhr, in der Europa Passage den erstmaligen Hamburg-Stopp der Wanderausstellung eröffnen. "Wir wollen mit dem Tour-Stopp dazu beitragen, mit Blick auf die Olympiabewerbung die Sportbegeisterung in Hamburg weiter zu befeuern", sagt Maske, der 1988 in Seoul selbst Olympiasieger im Mittelgewicht wurde.

Henry Maske, der als Preisträger der "Goldenen Sportpyramide" vor drei Jahren in die "Hall of Fame" aufgenommen wurde, freut sich, dass Bundestrainer Joachim Löw nunmehr die Auszeichnung erhält - verliehen wird sie am 12. September in der Handelskammer Hamburg im Rahmen einer Sporthilfe-Gala. "Jogi hat sich mit dem WM-Sieg in Brasilien unsterblich gemacht. Er hat die Aufnahme in die "Hall of Fame des deutschen Sports" mehr als verdient."

Die multimediale Ausstellung dokumentiert auf moderne Weise Erfolge und Verdienste der in die "Hall of Fame des deutschen Sports" aufgenommenen Persönlichkeiten. Zugleich zeigt sie historische Zusammenhänge auf und unterstützt so die gewollte kritische Auseinandersetzung mit den Biografien im Kontext ihrer Zeit und damit ihres Lebens. Blickfang der Ausstellung sind lebensgroße Pop-up-Figuren u.a. von Uwe Seeler, Max Schmeling oder Katarina Witt. Nach der Eröffnungsveranstaltung am Montag mit Talkrunde und Autogrammstunde ist die Ausstellung täglich bis zum 12. September von 10:00 bis 20:00 Uhr im Erdgeschoss der Europa Passage zu besichtigen.

Die im Jahr 2006 von der Stiftung Deutsche Sporthilfe initiierte "Hall of Fame des deutschen Sports" ist ein Forum der Erinnerung an Menschen, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. Sie soll dazu beitragen, die mehr als hundertjährige Geschichte des deutschen Sports und seiner Persönlichkeiten im Gedächtnis zu bewahren und Diskussionen darüber anzuregen. Begleitet wird die "Hall of Fame des deutschen Sports" durch adidas. Der Tour-Stopp in Hamburg wird ermöglicht durch die GlücksSpirale von LOTTO Hamburg und die Europa Passage.

"Nationale Förderer" sind Deutsche Lufthansa, Mercedes-Benz, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Deutsche Post. Sie unterstützen die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die von ihr betreuten Sportlerinnen und Sportler und die gesellschaftspolitischen Ziele der Stiftung in herausragender Weise.

Pressekontakt:

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Kerstin Kuhndt
Otto Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt am Main
Tel: 069-67803 - 513
Fax: 069-67803 - 599
E-Mail: kerstin.kuhndt@sporthilfe.de
Internet: www.hall-of-fame-sport.de

Original-Content von: Stiftung Deutsche Sporthilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung Deutsche Sporthilfe

Das könnte Sie auch interessieren: