Malteser Hilfsdienst e.V.

Erdbeben Haiti: Malteser Hilfe verstärkt/ Medikamentenlieferung von Belgien aus eingetroffen

Port-au-Prince/Köln (ots) - Das neunköpfige Malteser Team in Port-au-Prince hat seit gestern abend MEZ Verstärkung erhalten. Aus Santo Domingo kommend ist die Nothilfekoordinatorin Beate Maaß in Haiti eingetroffen. Sie wird nach einer Übergabe mit Dr. Georg Nothelle die Koordination vor Ort für drei Monate übernehmen. Die Malteser sind damit auf langfristige Hilfe eingestellt. Ebenfalls eingetroffen ist der Logistik Experte der Malteser, Cesar Russo, der zwei Emergency Health Kits nach Haiti gebracht hat. Derweil berichtet Prof. Dr. Klaus Runggaldier von den Erkundungs-Trupps: "Dr. Ralf Siepe hat mit einem Cousin des Gesundheitsministers zwei Krankenhäuser besucht und eine systematische Bestandsaufnahme erstellt: Es gibt viel zu tun, aber die Situation an diesen beiden Krankenhäusern normalisiert sich für haitianische Verhältnisse. Dr. Mennewisch ist als medizinischer Fachberater mit einer Delegation der deutschen Botschaft zur Erkundung in Leogane gewesen. Er kehrt tief beeindruckt und erschüttert zurück, da in der 200.000 Einwohnerstadt fast alles zerstört ist. Alleine dort wurden bereits 10.000 Menschen begraben (in Porto au Prince sogar schon 70.000 Menschen). In Leogane gibt es bislang erst drei Organisationen, die dort helfen, aber ebenfalls unvorstellbar viel Leid. Die OP-Pfleger der Malteser haben umfassend und direkt weiter im Krankenhaus Francois de Sales geholfen." Über COTEDO, eine Partnerorganisation aus der Dominikanischen Republik, starteten die Malteser die Verteilung von Nahrungsmitteln und Medikamenten an fünf Auffanglagern und Notfallkliniken am Rand von Port-au-Prince. Mehre tausend Erdbebenopfer erhalten so dringend benötigte Lebensmittel und Medikamente. COTEDO schickt ein 25-köpfiges medizinisches Team in die Krisenregion, begleitet von der Malteser Expertin Annette Wächter-Schneider aus Berlin. Weitere Verstärkung erhält das Malteser Team Ende der Woche von Dr. Alfred Kinzelbach. Der gebürtige Mainzer, reist aus Uganda an. Informationen zur Malteser Hilfe: www.haiti-helfen.de Achtung Redaktionen: Dr. Georg Nothelle und Prof. Dr. Klaus Runggaldier stehen in Port-au-Prince für Interviews zur Verfügung. Vermutlich ab 12 Uhr MEZ. Vermittlung: 0221 98 22 125 oder 0160 70 77 689. Die Malteser sind Mitglied von Aktion Deutschland Hilft (ADH) und rufen gemeinsam mit ADH zu Spenden für die Menschen in Haiti auf: Aktion Deutschland Hilft, Stichwort: Erdbeben Haiti Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00 Spendenhotline: 0900 55 102030 oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de Pressekontakt: Weitere Informationen: Dr. Claudia Kaminski Pressesprecherin Malteser Hilfsdienst Telefon 0221/9822-125 Fax 0221/9822-78125 Mobil 0160/70 77 689 www.haiti-helfen.de claudia.kaminski@malteser.org www.malteser.de Original-Content von: Malteser Hilfsdienst e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: