Malteser Hilfsdienst e.V.

Malteserorden/ Malteser trauern um Großmeister Fra' Andrew Bertie

    Köln/Rom (ots) - Fra' Andrew Willoughby Ninian Bertie, Großmeister des souveränen Malteserordens, ist am Abend des 7. Februar 2008 nach schwerer Krankheit in Rom gestorben. Mit großer Trauer reagieren die Malteser weltweit auf den Tod 'Seiner Hoheit und Eminenz des Fürsten und Großmeisters des souveränen Malteserordens' wie der offizielle Titel Fra' Andrews lautet, der dem ältesten Ritterorden der katholischen Kirche seit April 1988 als 78. auf Lebenszeit gewählter Großmeister vorstand.

    Der Großkomtur des Malteserordens, Bailli Fra' Giacomo della Torre del Tempio di Sanguinetto, wurde als Ordensstatthalter ernannt und wird das Oberhaupt des souveränen Ordens bleiben, bis der neue Großmeister gewählt ist.

    "Der Großmeister war ein zutiefst geistlicher Mann und hat den Orden in seiner sehr zurückhaltenden und bescheidenen Art aus diesem geistlichen Fundament heraus sicher geführt und allen seinen Mitarbeitern einen klaren Rückhalt gegeben. In seine Regierungszeit fällt eine starke Erneuerung des Ordens, die ihren Höhepunkt 1997 mit der Verabschiedung einer neuen Ordensverfassung gefunden hat. In den fast 20 Jahren seiner Regentschaft hat der Orden eine bisher ungekannte Ausdehnung erfahren. Überall in der Welt sind neue Ordensassoziationen entstanden, die Zahl der diplomatischen Beziehungen hat sich mehr als verdoppelt und nicht zuletzt fällt in diese Zeit der Aufbau der Ordenswerke in den ehemals kommunistischen Ländern. Bei dem Besuch des Heiligen Vaters am zweiten Advent des vergangenen Jahres im römischen Krankenhaus des Ordens hat dieses Wirken des Großmeisters eine klare Würdigung durch den Papst erfahren," so Albrecht Freiherr von Boeselager, Großhospitalier und Mitglied der Ordensregierung sowie Kanzler der Deutschen Assoziation des Malterordens.

    Andrew Willoughby Ninian Bertie war der erste Brite in der neunhundertjährigen Geschichte des Ordens. Aus der Familie der Grafen von Lindsey und Agingdon stammend, wurde er am 15. Mai 1929 geboren. Er war Schüler der Benediktiner am Ampleforth College in Yorkshire und hat am Christ Church College in Oxford in Geschichte der Neuzeit promoviert. Weitere Studien folgten am Institut für afrikanische und orientalische Studien an der Universität in London. Von 1948 bis 1950 leistete er seinen Militärdienst bei den Scots Guards, deren Offizier er 1949 wurde. Nach kurzer Tätigkeit als Wirtschaftsjournalist unterrichtete er 23 Jahre moderne Sprachen (vor allem Französisch und Spanisch) an der Worth School, dem Lyzeum der Benediktiner in Sussex. 1956 wurde er in den Malteserorden aufgenommen, legte in der Folge die ewigen Gelübde ab und wurde 1981 Professritter. Als Mitglied des Souveränen Rates war er seit 1981 in der Ordensregierung und wurde im April 1988 zum 78. Großmeister gewählt. Er war Hospitalier des Heiligtums von Lourdes.

    Christlich und engagiert: Die Malteser in Deutschland sind das größte Werk des souveränen Malteserordens. [Hilfe für mehr als sieben Millionen Menschen pro Jahr weltweit - 50.000 Engagierte in Ehren- und Hauptamt - an mehr als 700 Orten - über 950.000 Förderer und Mitglieder]

Pressekontakt:
Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski
Pressesprecherin
Malteser Hilfsdienst
Telefon 0221/9822-125
Fax        0221/9822-119  
Mobil    0160/70 77 689
claudia.kaminski@maltanet.de
www.malteser.de

Original-Content von: Malteser Hilfsdienst e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Malteser Hilfsdienst e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: