ProcessNet geht an den Start - eine gemeinsame Initiative von DECHEMA und VDI-GVC

   

    Frankfurt am Main (ots) -
                                                                                                              
- Kompetenzen und Synergien nutzen

- Mehr Effizienz und Flexibilität durch Zusammenführung der                
Fachgremien in der Chemischen Technik und Verfahrenstechnik

    Mit dem im November 2006 unterzeichneten Kooperationsvertrag zwischen der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. und dem VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. werden beide Institutionen ihre in den Satzungen festgeschriebenen gemeinsamen Aufgaben und Ziele auf den Gebieten der Verfahrenstechnik, des Chemieingenieurwesens und der Technischen Chemie in einer neuen Organisationsform unter der Bezeichnung ProcessNet - eine Initiative von DECHEMA und VDI-GVC - zusammenführen. Damit wurde der Integrationsprozess, der von den ehrenamtlich in den Gremien mitwirkenden Mitgliedern beider Institutionen schon seit Jahren schrittweise vorangetrieben wurde, vollzogen.

    Die fachliche Arbeit von ProcessNet erfolgt in Fachgemeinschaften. Unter diesem gemeinsamen organisatorischen Dach werden künftig alle Fachgremien der Chemischen Technik und Verfahrenstechnik, also alle Aktivitäten in einschlägigen Ausschüssen, Fachsektionen und Arbeitskreisen beider Institutionen zusammengeführt, um mit gebündelter Kompetenz Problemlösungen an den Schnittstellen verschiedener Fachgebiete noch schneller und effizienter zu erarbeiten. Dies gilt für rein wissenschaftliche Fragestellungen ebenso wie für neue technische Anwendungen. Wegen der notwendigen Interdisziplinarität ist diese Vernetzung innerhalb der Themenbereiche, die sich in den neuen Fachgemeinschaften widerspiegeln, genauso zwingend wie zwischen ihnen.

    "Ziel ist die Vermeidung von Doppelarbeit, mehr Effizienz und Flexibilität bei der Bearbeitung von Zukunftsaufgaben. Damit soll auch eine qualifizierte und einheitliche Betreuung sichergestellt und vor allem mit einer nunmehr viel größeren Basis aktiver Fachkollegen eine deutlich stärkere Wirkung im öffentlich-politischen Raum erzielt werden. Dies gilt auch für die Einbindung in das europäische und internationale Umfeld." Diese Ziele stellen der Vorsitzende der DECHEMA, Dr. Alfred Oberholz, und Prof. Norbert Schadler als Vorsitzender der VDI-GVC in den Vordergrund.

    Die beiden Trägergesellschaften steuern zusätzliche Kompetenzen bei. Bei der DECHEMA sind es neben der organisatorischen Infrastruktur und ihrer Stärke in der Forschungsförderung die umfassenden Biotechnologieaktivitäten, beim VDI sind es vor allem auch die 17 VDI-Fachgesellschaften, die in anderen Branchen zu Hause sind und wichtige Partner für die Chemie darstellen.

    ProcessNet soll als neue gemeinsame Plattform eine offene Kommunikation ermöglichen und rasch auf neue Herausforderungen durch geeignete Aktivitäten reagieren. Die Mitwirkung in ProcessNet steht allen Mitgliedern der DECHEMA e.V. und VDI-GVC offen.

    Folgende Fachgemeinschaften wurden bereits gegründet bzw. befinden     sich in der Gründungsphase:

    - Chemische Reaktionstechnik     - Nachhaltige Produktion, Energieeffizienz und Ressourcenschonung (SuPER)         - Partikeltechnik     - Werkstoffe, Konstruktion, Lebensdauer     - Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik (PAAT)     - Sicherheitstechnik     - Fluiddynamik und Trenntechnik     - Innovationsmanagement     - Aus- und Weiterbildung.

    Die Arbeitsweise und Leitung von ProcessNet wird in einer Geschäftsordnung geregelt. Organe von ProcessNet sind der Vorstand und die Geschäftsstelle. Dem Vorstand werden die Vorsitzenden der DECHEMA und der VDI-GVC, die jeweiligen Vorsitzenden der Fachgemeinschaften sowie je zwei weitere vom DECHEMA-Vorstand und VDI-GVC-Beirat entsandte Mitglieder angehören. Das operative Geschäft und die Betreuung aller ProcessNet-Gremien werden von einer Geschäftsstelle geführt, die ab 1. Januar 2007 im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main ihre Arbeit aufnimmt.

    Die Leitung der Geschäftsstelle von ProcessNet übernimmt Dr. Kurt Wagemann (DECHEMA e.V.). Als Vertreter der VDI-GVC werden Dr.-Ing. Ralf Goedecke und Dr.-Ing. Uwe Delfs in die Geschäftsstelle eingebunden.

    Die erste große Präsentation von ProcessNet wird auf der "ProcessNet -Jahrestagung" vom 16. bis 18. Oktober 2007 in Aachen in Fortführung der bewährten Tradition der bisherigen gemeinsamen GVC/DECHEMA-Jahrestagungen stattfinden.

Pressekontakt:
DECHEMA e.V.
Dr. Christina Hirche
Tel. ++49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax  ++49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail: presse@dechema.de