Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.

Der 51. ADC Wettbewerb ist entschieden
Das Projekt "LICHTGRENZE" von der Agentur WHITEvoid, Berlin gewinnt den Grand Prix

Hamburg (ots) - Die Nägel sind verliehen. Die Kampagne "EXIT-Deutschland Rechts gegen Rechts - Der unfreiwilligste Spendenlauf" der Hamburger Agenturen GGH Lowe + Grabarz & Partner ist der Abräumer beim ADC Wettbewerb 2015. Und das Projekt "LICHTGRENZE - Jubiläumsprojekt zu 25 Jahren Mauerfall 2014" ist der Grand Prix Preisträger.

378 Jurymitglieder, Top-Kreative aus allen ADC Fachbereichen, haben zwei Tage unter der Leitung des Jury Chairman Andreas Grabarz insgesamt über 7.000 Arbeiten (2.520 Einreichungen) aus dem ADC Wettbewerb 2015 beurteilt.

Andreas Grabarz über den diesjährigen Wettbewerb: "Das Niveau der Arbeiten war in diesem Jahr auf allen Ebenen sehr gut, wir hatten große Sensationskampagnen dabei. Bemerkenswert ist, dass die digitale Vernetzung nicht nur formal verstanden, sondern auch inhaltlich widergespiegelt wird."

"Zum ersten Mal in der Geschichte des ADC wurde ein Grand Prix im ersten Wahlgang und absolut einstimmig gewählt. Alle Juryvorsitzenden waren sich einig, dass die 'LICHTGRENZE' eine Arbeit von poetischer Größe, ikonischer Kraft und menschlicher Tiefe ist. Eine Arbeit, die Menschen zueinander und ins Gespräch gebracht hat. Ein großartiges Statement der Marke Deutschland, das international große Beachtung fand", so Dr. Stephan Vogel, ADC Präsident.

Insgesamt hat der Art Directors Club für Deutschland beim ADC Wettbewerb 37 goldene, 92 silberne, 156 bronzene Nägel sowie 248 Auszeichnungen verliehen.

Verleihung der Junior ADC Nägel an den Kreativnachwuchs. Auch in diesem Jahr suchte der ADC die besten Jungkreativen im deutschsprachigen Raum. Rund 400 Einreichungen von Studenten kreativer Fachrichtungen sowie Junioren aus Agenturen und Unternehmen gingen ins Rennen um die Junior ADC Nägel. Das Ergebnis: 16 goldene, 20 silberne und 36 bronzene Nägel sowie 45 Auszeichnungen.

ADC Student des Jahres ist das Team Yvonne Moser, Lilli Scheuerlein und Laura Markert von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt mit der Semesterarbeit "Fluchtatlas". Die Jurybegründung: "Was bewegt Menschen, ihre vertraute Heimat zu verlassen und was erleben sie auf dieser Reise? Wie läuft die Flucht ab? Was bedeutet Asyl eigentlich? Diesen Fragen geht die Semesterarbeit 'Fluchtatlas' nach. Ein Atlas, eigentlich stellvertretend für den freien Menschen, der sich die Welt in ihrer Ganzheit anschauen kann, steht hier für den unfreien Menschen, der gezwungen ist, durch die halbe Welt zu reisen und alles verliert, oft sogar sein Leben."

ADC Talent des Jahres ist Michael Ullrich von der Hamburger Technische Kunstschule Berufsfachschule für Grafikdesign, der mit seiner Abschlussarbeit "Helgoland - Tourismusdestination in der Nebensaison" in der Kategorie "Ganzheitliche Kommunikation" überzeugte. Die Jury zu ihrer Entscheidung: "Höher. Schneller. Weiter. Unsere Welt ist hektisch, laut und stressig. Statt Yoga in Indien, Wellness auf den Balearen oder Drogen zum Feierabend empfiehlt diese hervorragend gestaltete Abschlussarbeit allen Opfern der bundesdeutschen Leistungsgesellschaft sehr glaubhaft und überzeugend Helgoland als eine sehr naheliegende Möglichkeit der Entschleunigung."

In der Kategorie ADC Junior des Jahres (Praxisarbeiten) wurde kein Hauptpreis vergeben.

Guido Heffels, Vorsitz des Nachwuchswettbewerbs: "Die zwei Arbeiten, die für den Titel ADC Junior des Jahres in Frage gekommen wären, waren mit Gold in ihrer Kategorie schon spendabel gut bedient. Für einen Hauptpreis fehlte es ihnen an Regelbruch und genereller Überraschung. Auch und besonders im Vergleich zu den Gewinnern der Vorjahre. Die Latte hing hoch."

Die Awards Show mit der Verleihung der begehrten ADC Nägel fand am 21. Mai im STAGE Operettenhaus an der Reeperbahn statt. Die glamouröse Veranstaltung wurde in diesem Jahr von Schauspieler und Autor Max Moor moderiert. Im Anschluss wurde auf der After Show Party in der Fischauktionshalle gefeiert und getanzt.

Das ADC Festival 2015

Das ADC Festival vom 21. bis 23. Mai ist das größte Treffen der Kreativbranche im deutschsprachigen Raum und besteht aus mehreren Modulen, die an verschiedenen Orten in St. Pauli stattfinden: ein hochkarätiger Kongress mit internationalen Referenten im Schmidts TIVOLI, eine der weltweit größten Ausstellungen kreativer Kommunikation im Millerntor-Stadion, ein Nachwuchstag sowie die ADC Awards Show im STAGE Operettenhaus und die After Show Party in der Fischauktionshalle.

Förderer des ADC Festivals 2015 ist die Freie und Hansestadt Hamburg. Partner und Sponsoren des ADC Festivals sind Hapag Lloyd, Google, WallDecaux, Stage, Nivea Men, Weischer.Media, Optix und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Tickets und weitere Informationen zum ADC Festival 2015 unter www.adc.de.

Bildmaterial und Presseinformationen zum ADC Festival 2015 unter http://www.adc.de/festival/presse.html

Ausgewähltes Bildmaterial der Gewinnerarbeiten von ADC Wettbewerb und ADC Nachwuchswettbewerb sowie die Gewinnerlisten stehen zum Download bereit unter:

ftp://media.adc.de 
Benutzer: presse 
Passwort: adc_festival_2015_hh 

Pressekontakt:

Art Directors Club für Deutschland e.V.
Mail: pr@adc.de

Original-Content von: Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: