Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen - ZVA

Halloween: Vorsicht bei farbigen Kontaktlinsen

Halloween: Vorsicht bei farbigen Kontaktlinsen
Halloween: Vorsicht bei farbigen Kontaktlinsen. ZVA/Skamper. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51178 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen - ZVA/Heike Skamper"

Düsseldorf (ots) - Am 31. Oktober sind wieder Hexen, Zombies und Vampire unterwegs, um Halloween zu feiern. Damit die Verkleidung schaurig-schön wird und Träger von farbigen Kontaktlinsen keine gruselige Überraschung erleben, gibt es einiges zu beachten.

Kontaktlinsen mit Motiv oder in verschiedensten natürlichen und unnatürlichen Farben gibt es mit optischer Korrektionswirkung für Fehlsichtige oder ohne. Gerade zu Karneval oder Halloween sind sie beliebt, um der Verkleidung das gewisse Etwas zu verleihen. Auch wenn die Kontaktlinsen nur wenige Stunden getragen werden, sollten sie in jedem Fall beim Fachmann, also beim Augenoptiker erworben werden. Anders als bei Linsen aus dem Internet oder der Drogerie werden so die individuellen Gegebenheiten des Auges berücksichtigt und nicht nur eine optimale Passform, sondern auch gesundheitliche Unbedenklichkeit sichergestellt. Darüber hinaus kann der Fachmann besonders für "Kontaktlinsen-Neulinge" die richtige Handhabung erklären.

In Sachen Hygiene gilt dasselbe wie für alle Kontaktlinsen: Vor dem Einsetzen und Herausnehmen gründlich die Hände waschen und niemals Kontaktlinsen untereinander tauschen, da sich sonst zum Teil schwerwiegende Infektionen bilden können. Für farbige Linsen sind unter Umständen nicht alle Reinigungsmittel geeignet, der Augenoptiker kann auch hierzu beraten.

Motivlinsen sollten nicht zu lange getragen werden, da vor allem bei Modellen mit intensiver Farbschicht zu wenig Sauerstoff ans Auge gelangt. Für den Straßenverkehr sind die Grusel-Linsen ebenfalls ungeeignet. Die Pupillenöffnung der Linsen weist meist nur einen Durchmesser von etwa fünf Millimetern auf. In der Dämmerung oder Dunkelheit weitet sich die menschliche Pupille auf bis zu acht Millimeter. Das Gesichtsfeld und damit die seitliche Wahrnehmung können somit eingeschränkt werden.

Hinweis an die Redaktionen: Das anliegende Foto steht Ihnen zwecks redaktioneller Nutzung dieser Presseinformation zur honorarfreien Verwendung zur Verfügung. Bildhinweis: ZVA/Skamper

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen
Lars Wandke
Alexanderstraße 25a, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211/863235-0, Fax: 0211/863235-35
www.zva.de, presse@zva.de

Original-Content von: Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen - ZVA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen - ZVA

Das könnte Sie auch interessieren: