GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Wenn Schmerzen den Alltag stören
7 von 10 Deutsche fühlen sich in ihrer Lebensqualität eingeschränkt

Multimedia News Release

München (ots) - Wir alle kennen das, wenn der Rücken zwickt oder das Knie schmerzt. Nervig, unangenehm und störend diese Schmerzen. Da ist es kaum verwunderlich, dass diese Beschwerden bei mehr als der Hälfte der Erwachsenen in Deutschland die Lebensqualität einschränken- sowohl körperlich als auch seelisch. Damit befindet sich Deutschland auf Platz 6 von 14 Ländern, die für den "Global Pain Index"(GPI) untersucht wurden. Für die internationale Umfrage hat GSK Consumer Healthcare im Auftrag des rezeptfreien Schmerzexperten Voltaren® mehr als 7.000 Personen über 18 Jahren befragt.

Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier:
http://ots.de/0vHZm 

Die Untersuchung zum Einfluss von körperlichen Schmerzen auf Betroffene und ihre soziale Umgebung, verdeutlicht: Das Erleben von Schmerzen ist nicht nur subjektiv und daher individuell unterschiedlich. Es hat auch weitreichende Folgen:

Verminderte Attraktivität

Schmerzen werfen auch im Alltag Schatten auf unser Gefühls- und Liebesleben: Jeder zweite betroffene Deutsche (50 Prozent) gibt an, dass sein Liebesleben durch Beschwerden wie Rückenschmerzen, einen steifen Nacken oder Knieschmerzen beeinträchtigt wird.

Begrenzter Freundeskreis

Körperliche Schmerzen beeinträchtigen nicht nur das Verhältnis zum Lebenspartner. Fast zwei Drittel aller Betroffenen (62 Prozent) glauben, dass Schmerzen auch die eigene Familie und Freunde belasten.

Negative Beeinflussung der Karriere

Was im Privatleben beginnt, macht nicht vor dem Berufsleben halt: 78 Prozent der Berufstätigen schätzen, dass körperliche Schmerzen ihren Karriereweg negativ beeinflussen.

Bei allen negativen Einflüssen wird klar, dass sportliche Aktivitäten die Lebensqualität bei Schmerzen deutlich steigern: Wer sich regelmäßig bewegt oder kontinuierlich trainiert, der ist auch in seiner restlichen Freizeit unternehmungslustiger und bewertet seine Lebensqualität positiver als jemand, der sich wenig bewegt. Betroffene mit regelmäßig wiederkehrenden oder andauernden körperlichen Schmerzen sollten in jedem Fall einen Arzt aufsuchen, um die Ursache der Schmerzen festzustellen.

Mehr unter www.global-pain-index.com.

Pressekontakt:

Edelman.ergo GmbH 
Alina Bracker
069 401254 397
alina.bracker@edelman.com

Das könnte Sie auch interessieren: