GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Am 20. Oktober 2010 ist wieder "Welt-Osteoporosetag": Calcium und Vitamin D3 - richtig kombiniert die Lösung gegen Knochenschwund

Bühl (ots) - Es muss früher "Klick" machen, bevor es "Knacks" macht: Denn wer glaubt, dass Osteoporose ("Knochenschwund") und einhergehende Brüche nur hoch betagte Menschen etwas angeht, irrt gewaltig! Vielmehr sollte dem verstärkten Knochenabbau schon ab einem Alter von etwa 30 Jahren vorgebeugt werden - einfach deshalb, weil dann die höchste Knochendichte erreicht ist und diese in der Folge abnimmt: 1 Prozent mehr Knochenmasse im Jahr verliert der Mensch ab diesem Zeitpunkt durchschnittlich. Bei Frauen kann es sogar noch viel schneller gehen: Fehlt bei ihnen nach den Wechseljahren zusätzlich Östrogen, kann sich der Knochenabbau auf bis zu 5 Prozent im Jahr beschleunigen. Experten appellieren daher speziell an Frauen: Rechtzeitig an die Osteoporose-Vorsorge denken!

Am 20. Oktober 2010 rücken Mediziner und Fachverbände im Rahmen des "Welt-Osteoporosetags" der WHO den Knochenschwund wieder verstärkt in den Fokus des öffentlichen Interesses. Neben aktuellen Informationen über Ursachen und Folgen des Leidens steht dabei die Vorbeugung der Erkrankung im Vordergrund. Denn trotz Millionen Betroffener in Deutschland - und die demographische Entwicklung spricht noch für einen enormen Anstieg in den kommenden Jahren und Jahrzehnten - wissen weite Teile der Gesellschaft kaum etwas über das "Volksphänomen" Osteoporose. Dabei sind die Auswirkungen der Knochenbrüche nicht zu unterschätzen: Mehrere hunderttausend Operationen im Jahr gehen auf Schäden durch Knochenschwund zurück - jeder einzelne dieser Fälle ist mit einer persönlichen Leidensgeschichte verbunden, die mal mehr und mal weniger deutliche Einschränkungen der Lebensqualität aufweisen.

Was tun? Viele Experten empfehlen neben Verhaltensmaßnahmen wie gesunder Ernährung und viel Bewegung an der Sonne die zusätzliche konzentrierte Einnahme von Calcium und Vitamin D3 zum Knochenaufbau und gegen Knochenschwund. Denn wer die entsprechenden Nährstoffmengen ausschließlich über Nahrungsmittel aufnehmen wollte, müsste seinen Speiseplan zum Beispiel um etwa 4 ½ Becher Fruchtjoghurt und 200 g Sardinen ergänzen - unrealistisch in der täglichen Praxis! Deshalb bietet Abtei® mit Osteo Vital Unterstützung an: Denn die Abtei® Osteo Vital Kautabletten setzen sich aus 1.000 mg Calcium und 20 µg Vitamin D3 zusammen und entsprechen so aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen* - insbesondere was den "Einbauhelfer" Vitamin D3 betrifft. Hilfe zur Vorsorge gibt es also. Jetzt muss es nur noch in den Köpfen "Klick" machen.

*Wissenschaftliche Bewertung der aktuellen Studienlage, Universität Hohenheim, 2009

Pressekontakt:

GlaxoSmithKline
Consumer Healthcare GmbH & Co. KG
Dr. Stefan Noé
Bußmatten 1
77815 Bühl / Baden
Telefon: 07223 - 76 2516
Fax: 07223 - 76 3516
Email: stefan.noe@gsk.com

Pressekontakt:
Dr. Kaschny PR GmbH
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Kapersburgweg 5
61350 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 68481-0
Fax: 06172-68481-60
Email: info@kaschnypr.de

Original-Content von: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Das könnte Sie auch interessieren: