GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Morgen ist "Welt-Osteoporosetag" - Abtei® informiert schon heute Knochenschwund: Bereits mit 30 an die Vorsorge denken! (mit Bild)

Knochenhartes Ernährungsprogramm: Wer die von Experten empfohlene Menge an Calcium und Vitamin D3 zur Vorbeugung von Osteoporose allein durch die Ernährung zu sich nehmen möchte, müsste zum Beispiel jeden Tag zu zwei Dosen Sardinen und vier Gläsern Milch greifen - sicher nicht jedermann's bzw. "jederfrau's" Geschmack! Einfach und sicher ...

Bühl (ots) - Der Schwund nimmt zu: Denn Osteoporose (gemeinhin als "Knochenschwund" bezeichnet) ist eine Volkskrankheit, deren Bedeutung mit der Altersentwicklung in Deutschland weiter zunimmt. Schon heute gibt es Millionen Betroffene hier zu Lande, einhergehend mit mehreren hunderttausend Operationen im Jahr und hohem Leidensdruck für jeden einzelnen. Daher informieren Mediziner und Fachverbände auch in diesem Jahr wieder am 20. Oktober im Rahmen des "Welt-Osteoporosetags" der WHO über Ursachen, Folgen und Vorbeugung der Erkrankung. Denn immer noch wissen weite Anteile der Bevölkerung viel zu wenig über Osteoporose.

Gerade von jüngeren Menschen wird sie meist sorglos als unvermeidbare Gebrechlichkeit in hohem Alter abgetan. Ein Fehler: Schließlich lässt sich dem verstärkten Knochenabbau durchaus vorbeugen, und je früher man bzw. "frau" damit beginnt, desto besser. So wird die höchste Knochendichte bereits im Alter von etwa 30 Jahren erreicht. Danach verliert der Mensch etwa 1 Prozent mehr Knochenmasse im Jahr, fehlt bei Frauen nach den Wechseljahren zusätzlich Östrogen, kann sich dieser Prozess mit bis zu 5 Prozent sogar noch drastisch beschleunigen. Die Folge: Aufgrund der weniger dichten Knochen brechen diese leichter - nicht selten schon bei ganz alltäglichen Handlungen, wie zum Beispiel dem morgendlichen Aufstehen.

Daher ist es also wichtig, schon rechtzeitig an die Vorsorge zu denken. Eine ganz besonders bedeutende Rolle zum gesunden Knochenaufbau und gegen Knochenschwund kommt dabei der Einnahme von Calcium und Vitamin D3 zu. "Calcium und Vitamin D sind die Basisbausteine für einen gesunden Knochenaufbau, eine Kombinationstherapie macht daher Sinn", urteilt Prof. Dr. Andreas Alois H. Kurth, leitender Arzt an der Orthopädischen Klinik der Universitätsmedizin Mainz. Problem ist aber: Wollte man die empfohlene Vitalstoffmenge ausschließlich über die Ernährung zu sich nehmen, müssten täglich zum Beispiel etwa 4 1/2 Becher Fruchtjoghurt und 200 g Sardinen verzehrt werden! Genau hier bietet Abtei® mit Osteo Vital jetzt wertvolle Unterstützung an: Denn die Abtei® Osteo Vital Kautabletten setzen sich aus 1.000 mg Calcium und 20 µg Vitamin D3 zusammen und entsprechen so aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen* - insbesondere was den "Einbauhelfer" Vitamin D3 betrifft.

Weitere Informationen zum Volksleiden Osteoporose im Allgemeinen sowie zu Abtei® Osteo Vital als neue Option zur Vorbeugung von Knochenschwund sind online unter www.abtei.de erhältlich.

*Wissenschaftliche Bewertung der aktuellen Studienlage, Prof. Biesalski, Universität Hohenheim, 2009

Bei Rückfragen:

GlaxoSmithKline
Consumer Healthcare GmbH & Co. KG
Jürgen Berger
Bußmatten 1
77815 Bühl / Baden
Telefon: 07223 - 76 2330
Fax: 07223 - 76 3330
Email:juergen.berger@gsk.com

Pressekontakt:
Dr. Kaschny PR GmbH
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Kapersburgweg 5
61350 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 68481-0
Fax: 06172 - 68481-60
Email: info@kaschnypr.de

Original-Content von: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Das könnte Sie auch interessieren: