GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Europäische Kommission erteilt GlaxoSmithKline Arzneimittelzulassung für alli (Orlistat 60 mg)

London/Bühl (ots) - Die Europäische Kommission hat heute den Weg für eine neue Behandlungsmöglichkeit im Kampf gegen Übergewicht und Fettleibigkeit frei gemacht: Denn GlaxoSmithKline (GSK) erhielt die von Experten bereits erwartete Arzneimittelzulassung für alli (Orlistat 60 mg). Damit genehmigte die Europäische Kommission zum ersten Mal ein rezeptfreies Arzneimittel zur Gewichtsreduktion. Die zentrale Arzneimittelzulassung ermöglicht GSK nun in allen 27 Mitgliedsstaaten der EU die Einführung von alli zur rezeptfreien Behandlung von Erwachsenen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 28 kg/m2 oder darüber. alli wird in den kommenden Monaten in Deutschland zusammen mit einem umfangreichen Begleitprogramm auf den Markt kommen.

"alli hat bereits in den USA Millionen von Anwendern erfolgreich geholfen, ihr Gewicht gleichmäßig und nachhaltig zu verringern und sich einen gesünderen Lebensstil anzueignen. Wir freuen uns sehr, nun die Gelegenheit zu erhalten, zu einem ähnlichen Erfolg in Europa beitragen zu können. Wir werden alli in Kürze europaweit in den Apotheken anbieten", kommentiert Manfred Scheske, Präsident von GSK Consumer Healthcare Europa, die Entscheidung.

Klinische Studien belegen, dass alli in Verbindung mit einer kalorien- und fettreduzierten Ernährung dazu beitragen kann, bis zu 50 Prozent mehr Gewicht zu verlieren, als mit einer entsprechenden Ernährung allein1. Verlor etwa ein Proband zwei Kilo durch die kalorien- und fettreduzierte Ernährung allein, konnte er dank des Präparates ein weiteres Kilo abnehmen. Die Wirkung gründet darauf, dass alli die Fettaufnahme aus der Nahrung in den Körper reduziert2.

Professor Dr. med. Stephan Jacob, Internist, Endokrinologe, Diabetologe, Ernährungsmediziner und einer der renommiertesten Experten in Europa zum Thema Übergewicht, ergänzt: "Untersuchungen zeigen, dass die Verbraucher jedes Jahr Millionen für Mode-Diäten, angebliche "Wunderpillen" und sogar potenziell gefährliche Abnehmmittel ausgeben. Häufig fehlt diesen Produkten jeder wissenschaftliche Hintergrund. Durch das jetzt rezeptfrei erhältliche Präparat alli steht den Verbrauchern endlich eine erwiesenermaßen bewährte Therapie zur Verfügung, die sie in ihrem Bemühen um die Gewichtsreduktion unterstützt. Für viele Menschen kann eine Gewichtsreduktion Anstoß für eine allgemein gesündere Lebensweise sein und auch das eigene Selbstwertgefühl steigern."

   -Ende- 

Das alli Logo ist ein eingetragenes Markenzeichen der GlaxoSmithKline Firmengruppe.

Anmerkungen für Herausgeber

Gebrauchsinformation zu alli

alli ist rezeptfrei verfügbar zur Gewichtsabnahme für Erwachsene über 18 Jahre, die einen BMI (Body-Mass-Index) von 28 kg/m² oder darüber aufweisen. alli sollte ergänzend zu einer kalorien- und fettreduzierten Ernährung eingenommen werden. Die empfohlene Dosis für alli beträgt dreimal täglich eine 60 mg Kapsel zu den Mahlzeiten (mit deren entsprechend empfohlenen Fettgehalten).

Über alli

   - Der aktive Arzneistoff in alli ist Orlistat in der Dosierung 60 
     mg.
   - Orlistat ist kein Appetitzügler, sondern wirkt nur lokal im 
     Magen-Darm-Trakt und hemmt dort die Fettaufnahme. Der Wirkstoff 
     wird nur in minimaler Menge in den Blutkreislauf aufgenommen und
     wirkt auch nicht auf Herz oder Gehirn2.
   - Orlistat 120 mg steht als rezeptpflichtige Behandlungsoption 
     seit 10 Jahren zur Verfügung.
   - Das Sicherheits- und Wirksamkeitsprofil von Orlistat ist 
     hervorragend dokumentiert. Es liegen Daten aus mehr als 100 
     klinischen Studien vor3.
   - GSK hat mit dem Unternehmen Roche (Anbieter des 
     rezeptpflichtigen Orlistat 120 mg) im Februar 2007 eine 
     Vereinbarung getroffen, die es GSK ermöglicht, einen 
     Zulassungsantrag zur europaweit rezeptfreien Verfügbarkeit von 
     Orlistat 60 mg zu stellen. Diese Arzneimittelzulassung wurde 
     jetzt erteilt.
   - alli (Orlistat 60 mg) wurde in den USA im Juni 2007 durch die 
     Food and Drug Administration (FDA) als einziges 
     verschreibungsfreies Medikament zur Gewichtsabnahme zugelassen.
   - alli ist nicht nur ein Arzneimittel, sondern wird darüber hinaus
     mit einem umfangreichen Begleitprogramm angeboten werden. 

Unternehmensinformation

GlaxoSmithKline gehört zu den weltweit führenden forschungsorientierten Gesundheitsunternehmen. Unser Anspruch ist es, innovative Arzneimittel und Gesundheitsprodukte zu entwickeln und zu vertreiben, die den Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben ermöglichen.

Weitere Informationen zu GlaxoSmithKline finden Sie unter www.gsk.com und unter www.gsk-consumer.de .

Literatur

   1. alli Fachinformation / Summary of Product Characteristics (SPC)
   2. Anderson J. Orlistat for the management of overweight 
      individuals and obesity: a review of potential for the 60-mg, 
      over-the-counter dosage. Expert Opin Pharmacother. 2007;8 
      (11):1733-1742.
   3. Jacob S, Togerson J. Orlistat treatment beneficial in both 
      primary care and tertiary settings. obesity reviews. 
      2005;6(s1):166. 

Ansprechpartner für Anfragen in Deutschland:

Bei Rückfragen:

GlaxoSmithKline 
Consumer Healthcare GmbH & Co. KG 
Dr. Stefan Noé 
Bußmatten 1 
77815 Bühl / Baden 
Telefon: 07223 - 76 2516 
Fax:     07223 - 76 4020 
Email:stefan.noe@gsk.com 

Pressekontakt:

Dr. Kaschny PR GmbH 
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit 
Kapersburgweg 5 
61350 Bad Homburg 
Telefon:  06172 - 68481-0 
Fax:      06172-68481-60 
Email: info@kaschnypr.de 

Ansprechpartner für Anfragen in Großbritannien:

Virgo HEALTH: Ceri Richards ceri.richards@virgohealth.com T: +44(0) 
20 8939 2453 / +44(0) 7970 158882 
Emily Brooks emily.brooks@virgohealth.com T: +44(0) 20 8939 2462 / 
+44(0) 7886 003040 
GSK Consumer Healthcare: Linda Wallace T: +44(0) 7920 567789 oder 
Claire Dixon +44(0) 7717 801391 
GSK European Analyst/Investor Enquiries: David Mawdsley T: +44(0) 20 
8047 5564 
GSK Corporate Enquires: Philip Thomson T: +44(0) 20 8047 5502 

Cautionary statement regarding forward-looking statements Under the safe harbor provisions of the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995, GSK cautions investors that any forward-looking statements or projections made by GSK, including those made in this announcement, are subject to risks and uncertainties that may cause actual results to differ materially from those projected. Factors that may affect GSK' s operations are described under 'Risk Factors' in the 'Business Review' in the company' s Annual Report on Form 20-F for 2007.

Registered in England & Wales: 
No. 3888792 
Registered Office: 
980 Great West Road 
Brentford, Middlesex 
TW8 9GS 

Pressekontakt:

Bei Rückfragen:
GlaxoSmithKline
Consumer Healthcare GmbH & Co. KG
Dr. Stefan Noé
Bußmatten 1
77815 Bühl / Baden
Telefon: 07223 - 76 2516
Fax: 07223 - 76 4020
Email:stefan.noe@gsk.com

Pressekontakt:
Dr. Kaschny PR GmbH
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Kapersburgweg 5
61350 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 68481-0
Fax: 06172-68481-60
Email: info@kaschnypr.de

Original-Content von: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Das könnte Sie auch interessieren: