GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Durch Aufnahme in die Leitlinien zur "Akuttherapie und Prophylaxe der Migräne": Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft unterstreicht Nutzen von Formigran®

Bühl (ots) - Migräne ist eine millionenfach verbreitete Erkrankung, die für die Betroffenen mit leidvollen Symptomen einhergeht. "Klassische" Schmerzmittel stoßen bei der Therapie nicht selten an ihre Grenzen - die Wirkstoffgruppe der Triptane hingegen wurde speziell zur Behandlung von Migräne entwickelt und bekämpft sie gezielt. Welche Präparate zur Migränebehandlung besonders geeignet sind, führt die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie in ihren unter Ärzten und Apothekern hoch anerkannten Leitlinien auf. Ein aktuelles Update der Empfehlungen zur "Akuttherapie und Prophylaxe der Migräne" wurde jetzt anlässlich des Deutschen Schmerzkongresses am 11. Oktober 2008 von Migräne-Experten Prof. Hans-Christoph Diener in Berlin vorgestellt. Wichtige Neuerung: Auch das einzige rezeptfrei in Apotheken verfügbare Triptan-Therapeutikum FORMIGRAN® (Naratriptan 2,5 mg) wird explizit in der Leitlinie aufgeführt!

Damit unterstreichen die letztmalig im Jahr 2004 aktualisierten Empfehlungen der DMKG das Wirkstoffprofil, die lang anhaltende Wirkung sowie die gute Verträglichkeit des 2006 eingeführten Präparats zur akuten Migränetherapie. Seit der Verfügbarkeit von FORMIGRAN® vor etwas mehr als zwei Jahren wurden bereits über 2,8 Millionen Migräne-Attacken in Deutschland mit dieser Option behandelt. Weit über 100 Millionen weltweit sind es seit der ersten Markteinführung des Wirkstoffs Naratriptan im Jahr 1997. Im Unterschied zu klassischen Schmerzmitteln setzt er selektiv am Ort des Entstehens der Migräne an: So werden häufig mit nur einer Tablette alle typischen Beschwerden einer Migräne wie starke Kopfschmerzen, Licht- und Lärmempfindlichkeit, Übelkeit und Erbrechen bekämpft. Erhältlich ist Naratriptan (2,5 mg) als FORMIGRAN® ohne Rezept in der Apotheke zum unverbindlichen Verkaufspreis von 9,97 Euro für eine Packung mit 2 Tabletten.

Pressekontakt:

GlaxoSmithKline
Consumer Healthcare GmbH & Co. KG
Dr. Stefan Noé
Bußmatten 1
77815 Bühl / Baden
Telefon: 07223 - 76 2516
Fax: 07223 - 76 3516
Email:stefan.noe@gsk.com


Dr. Kaschny PR GmbH
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Kapersburgweg 5
61350 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 68481-0
Fax: 06172-68481-60
Email: info@kaschnypr.de

Original-Content von: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

Das könnte Sie auch interessieren: