Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

BEE und BDH: Modernisierungsstau in deutschen Heizungskellern auflösen
Ausbauziele für Erneuerbare Wärme nur mit neuen Heizungen erreichbar

Berlin (ots) - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) haben eine gemeinsame Resolution verabschiedet, die den Weg in eine nachhaltige Wärmeversorgung weist. In dem Papier schlagen die beiden Verbände konkrete Maßnahmen vor, mit deren Hilfe der Modernisierungsstau in deutschen Heizungskellern aufgelöst werden kann. Zurzeit sind nur 13 Prozent der Heizungen in Deutschland auf dem Stand der Technik und der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Wärmeversorgung liegt unter 8 Prozent. Ziel des Maßnahmenpaketes von BDH und BEE ist es daher, die großen Potenziale für Energieeinsparung und Erneuerbare Energien im Wärmesektor schnell zu heben und so den Klimaschutz voranzubringen.

"Über die Hälfte unseres gesamten Energieverbrauchs geht auf das Konto der Wärmeerzeugung. Doch bisher passiert viel zu wenig, um diesen Sektor effizient und zukunftstauglich zu machen. Mit unserer gemeinsamen Resolution wollen wir einen Anstoß für dringend notwendige Modernisierungsmaßnahmen geben. Denn die Ausbauziele für die Erneuerbaren im Wärmesektor sind nur mit neuen Heizungen erreichbar", erklärt Dietmar Schütz, Präsident des BEE. Um die Bedeutung des Themas zu unterstreichen, wird die Resolution am Abend auf dem Neujahrsempfang des BEE an Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen übergeben. Gemeinsames Ziel der Verbände ist es, die Erneuerungsquote bei Heizungsanlagen von heute 3 auf mindestens 6 Prozent pro Jahr zu verdoppeln.

"Der Schlüssel für mehr Effizienz liegt tatsächlich im Heizungskeller. Nur wenn das Tempo beim Austausch völlig veralteter Technik verdoppelt wird, können wir die Klima- und Ressourcenschutzziele erreichen. Dabei setzen wir auf die Doppelstrategie aus Effizienz und Erneuerbarer Energie. Das kommt am Ende Umwelt und Verbrauchern gleichermaßen zugute", erläutert BDH-Präsident Klaus Jesse.

Nach Ansicht der beiden Verbände sollte dafür u.a. das bewährte Marktanreizprogramm verstetigt und auf ein Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro pro Jahr aufgestockt werden. Darüber hinaus muss das Nutzer-Investor-Dilemma im Mietwohnbereich aufgelöst werden, um Investitionshemmnisse abzubauen. Zudem sei eine umfassende Informations- und Werbekampagne der Bundesregierung notwendig, die die Vorteile der Heizungssanierung bekannt macht. BDH und BEE bieten dabei ihre Mitwirkung an.

Resolution und weitere Infos im Internet unter www.bee-ev.de und www.bdh-koeln.de

Informationen zu den Verbänden

Der BEE: Bezahlbare Energie, sichere Versorgung, wirksamer Klimaschutz: Das sind die aktuellen Herausforderungen im Energiesektor. Der Schlüssel dazu liegt im Ausbau Erneuerbarer Energien. Deshalb macht sich der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) seit 1991 für diese Zukunftsbranche stark. Sein Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie. Als Dachverband vertritt der BEE die Interessen von 22 Fachverbänden und Organisationen mit 30.000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5.000 Unternehmen.

Der BDH: Die im Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) organisierten Unternehmen produzieren Heizungssysteme, wie Holz-, Öl- oder Gasheizkessel, Wärmepumpen, Solaranlagen, Lüftungstechnik, Steuer- und Regelungstechnik, Klimaanlagen, Heizkörper und Flächenheizsysteme, Brenner, Speicher, Heizungspumpen, Lagerbehälter, Abgasanlagen und weitere Zubehörkomponenten. Die Mitgliedsunternehmen des BDH erwirtschafteten im Jahr 2009 weltweit einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro und beschäftigten rund 60.000 Mitarbeiter. Auf den internationalen Märkten nehmen die BDH-Mitgliedsunternehmen eine Spitzenposition ein und sind technologisch führend.

Pressekontakt:

Daniel Kluge, BEE-Referent für Medien und Politik
Fon: 030/2758170-15, Fax: -20
E-Mail: presse@bee-ev.de
Internet: www.bee-ev.de

Carsten Dittmar, BDH-Pressesprecher
Fon: 02203/93593-0, Fax: -22
E-Mail: info@bdh-Koeln.de
Internet: www.bdh-koeln.de
Original-Content von: Bundesverband Erneuerbare Energie e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: