DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband

Deutscher Fachjournalisten-Kongress am 31.10.08 in Berlin

Berlin (ots) - Der Deutsche Fachjournalisten-Verband (DFJV) richtet am Freitag, den 31.10.08 zum dritten Mal den Deutschen Fachjournalisten-Kongress aus.

Zu den Referenten und Moderatoren zählen unter anderem: Prof. Ernst Elitz, Deutschlandradio; Inka Schneider, NDR; Prof. Dr. Siegfried Quandt, Präsident des DFJV; Adrian Schimpf, Leiter Personalentwicklung Gruner & Jahr; Anja Kohl, Hessischer Rundfunk; Fritz Raff, Intendant des Saarländischen Rundfunks und Vorsitzender der ARD.

Folgende Themenschwerpunkte sollen auf dem diesjährigen Kongress diskutiert werden:

Die Herrschaft des Rotstifts - Sparen sich die Medien zu Tode?

Zwar ist die Medienkrise überwunden, doch nach wie vor bestimmen Diskussionen um Entlassungen und Renditemaximierung die Tagesordnung in vielen Sendern und Verlagen. Allgemein wird die nachlassende Qualität der Medien beklagt und oft mit Stellenabbau und zu hoher Arbeitsbelastung begründet. Immer weniger Journalisten haben die Zeit, Berichte sauber zu recherchieren, sondern müssen "am Fließband" produzieren, was zu Lasten der Qualität geht. Sparen sich die Medien zu Tode?

Online-Journalismus - der neue Boombereich des Journalismus? Ausbildung, Karrieremöglichkeiten, Schattenseiten, Risiken

"Online First" ist immer öfter aus den Redaktionen zu hören. Waren früher Online-Medien nur als die Zweitverwerter für die Printprodukte der Verlage angesehen, so scheint nun der Führungsanspruch in Sachen Aktualität der Online-Journalisten unbestreitbar. Gleichzeitig expandieren die Verlage mit aller Macht im Internet. Ist Online-Journalismus das Berufsfeld der Zukunft?

Entwicklung auf dem journalistischen Arbeitsmarkt

Eine aktuelle Studie, die im Auftrag des DFJV zum journalistischen Arbeitsmarkt durchgeführt wurde, belegt, dass die Zahl der Stellenangebote für Journalisten in den letzten vier Jahren erheblich zugenommen hat. Trotzdem steigt die Zahl der freien Journalisten stetig, während die Honorare stagnieren oder sinken. Welche Perspektive haben Journalisten auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt und wie qualifiziert man sich am besten für eine Festanstellung?

Finanzjournalismus - Haben die Medien in der Finanzkrise versagt?

Die Krise der Finanzwelt war für viele absehbar und doch kam sie überraschend. Warum gelingt es den Medien so selten, als verlässliches Frühwarnsystem für heraufziehende Krisen zu agieren? Ist die Finanzwelt mittlerweile so undurchsichtig geworden, dass es selbst Redakteuren von Finanztiteln unmöglich geworden ist, den Überblick zu behalten? Was sind die Lehren aus der Krise für Finanzjournalisten?

Internetfernsehen - Segen oder Fluch für den klassischen Fernsehjournalismus?

TV im Internet soll die Fernsehwelt revolutionieren. Dabei kämpfen nicht nur die herkömmlichen Fernsehsender, sondern auch Telekommunikationsanbieter und unabhängige Angebote im Netz um den Zuschauer der Zukunft. Wie wirkt sich dieser neue Verteilungskampf auf den zukünftigen Fernsehjournalismus aus? Welche Chancen und welche Risiken ergeben sich daraus für Fernsehjournalisten?

Verleihung des Deutschen Fachjournalisten-Preises an Prof. Bernd-Peter Arnold Im Rahmen des Kongresses wird zudem Herr Prof. Bernd-Peter Arnold für seine Verdienste um den Hörfunkjournalismus mit dem Deutschen Fachjournalisten-Preis ausgezeichnet.

Eintrittspreise und Veranstaltungsort

Die Veranstaltung findet von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr im Atrium der Deutschen Bank, Unter den Linden 13 / 15 (Eingang Charlottenstraße 37 / 38) statt. Die Eintrittskarten kosten mit Frühbucherrabatt bis zum 31.08.08 für DFJV-Mitglieder 39 Euro, für Nicht-Mitglieder 59 Euro und für Studierende und Azubis 19 Euro. Nach Ablauf des Frühbucherrabatts kosten die Karten jeweils 20 Euro mehr.

Anmeldung: Sie können sich bequem online unter http://www.presseportal.de/otsEinladung/event/24a1390712 anmelden.

Weitere Informationen unter: www.dfjk.de

Pressekontakt:

Thomas Dreesen
Vorstand
DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG
Hegelplatz 1
10117 Berlin
Tel. 030 / 81 00 36 883
Sek. 030 / 81 00 36 880
Fax: 030 / 81 00 36 889
Mail: t.dreesen@dfjv.de
http://www.DFJV.de
Original-Content von: DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: