Deutsche Rentenversicherung Bund

Lücken im Versicherungsverlauf? - Sofort schließen, dann klappt´s auch mit der Rente!

Lücken im Versicherungsverlauf? - Sofort schließen, dann klappt´s auch mit der Rente!
Dateiname: bme-versicherungsverlauf.mp3
Dateigröße: 1,65 MB
Länge: 01:48 Minuten

ein Dokument zum Download

Berlin (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Betrifft: Klärung Ihres Kontos! Wer so einen Brief von der Deutschen Rentenversicherung bekommt, sollte den nicht bloß abheften, sondern ganz genau lesen. Denn da geht's um Lücken im Versicherungsverlauf - und wer die nicht schließen kann, muss später eventuell mit Einbußen bei der Rente rechnen. Helke Michael weiß, wie Sie das verhindern können.

Sprecherin: Der erste Versicherungsverlauf flattert einem in der Regel im Alter von 27 Jahren ins Haus. Vorausgesetzt, man hat dann schon mindestens fünf Jahre lang Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt. Mit 43 gibt's dann den Zweiten - und den sollten Sie besonders genau unter die Lupe nehmen, denn der...

O-Ton 1 (Dr. Dirk von der Heide, 0:21 Min.): "...ist die Grundlage für die spätere Rentenberechnung. Er zeigt, welche Daten die Rentenversicherung aus der eigenen Versicherungsbiografie gespeichert hat. Man sollte nachschauen, ob alle Zeiten im Versicherungsverlauf richtig gespeichert sind und ob eventuell Zeiten fehlen. Der Versicherungsverlauf muss vollständig sein, damit wir dann später auch die Rente richtig berechnen können."

Sprecherin: Sagt Dirk von der Heide von der Deutschen Rentenversicherung und erklärt, warum es überhaupt Lücken im Versicherungsverlauf geben kann.

O-Ton 2 (Dr. Dirk von der Heide, 0:30 Min.): "Normalerweise werden der Rentenversicherung die meisten Versicherungszeiten automatisch gemeldet. Es gibt aber auch Zeiten, die man selbst beantragen und auch nachweisen muss. Für das Rentenkonto ist jeder Monat wichtig, es zählen Zeiten der Berufstätigkeit, Zeiten, in denen man arbeitslos war, Krankheitszeiten, der Wehrdienst, Kindererziehungszeiten oder auch Ausbildungszeiten. Es geht dabei nicht allein um die Höhe der Rente, sondern auch um die Frage, ob man überhaupt einen Anspruch auf eine Rente hat, wenn man etwa nur kurz gearbeitet hat."

Sprecherin: Haben Sie eine oder mehrere Lücken entdeckt, dann können Sie die im Rahmen der sogenannten Kontenklärung jetzt aber noch schließen.

O-Ton 3 (Dr. Dirk von der Heide, 0:26 Min.): "Wenn Zeiten fehlen, kann man das nachweisen durch Zeugnisse oder durch Bescheinigungen. Die Nachweise sollte man dann zusammen mit dem ausgefüllten Fragebogen zur Kontenklärung wieder an die Rentenversicherung zurückschicken. Den Fragebogen bitte unbedingt auch dann zurückschicken, wenn der Versicherungsverlauf keine Lücken oder Fehler hat, denn damit bestätigen Sie uns die gespeicherten Zeiten. Weitere Infos dazu finden Sie auch auf unserer Homepage www.deutsche-rentenversicherung.de."

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie noch Fragen dazu haben: Die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung helfen Ihnen gern weiter. Die Adressen finden Sie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Dr. Dirk von der Heide
Pressesprecher
Tel. 030 865-89178
Fax. 030 865-27379
pressestelle@drv-bund.de
Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Deutsche Rentenversicherung Bund

Das könnte Sie auch interessieren: