Deutsche Rentenversicherung Bund

Währungsumstellung für 23 Millionen Renten gesichert

Berlin (ots) - Alle rund 23 Millionen Rentenzahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden korrekt und rechtzeitig zum 1. Januar 2002 auf den Euro umgestellt. Dies teilte ein Sprecher des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) im Hinblick auf die bevorstehende Einführung des Euro als Barzahlungsmittel mit. "Die 26 Rentenversicherungsträger in Deutschland (Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA), die 22 Landesversicherungsanstalten, die Bahnversicherungsanstalt, die Seekasse und die Bundesknappschaft) und ihr Verband haben die Weichen für die Umstellung der Rentenzahlungen in Euro bereits vor der Einführung des Euro-Buchgeldes am 1.1.1999 gestellt", erklärte der Sprecher des VDR. "Auch wenn wir unsere Buchhaltung und unsere Statistiken bis Ende dieses Jahres in DM führen, sind wir bereits seit knapp drei Jahren Euro-fit: Wir können seitdem problemlos eingehende Zahlungen in Euro umrechnen und verbuchen. Forderungen in Euro haben wir auch so beglichen." In der gesamten Rentenversicherung mussten Hunderte von Programmen und Formularen in den letzten Jahren umgestellt werden. Der Sprecher des Verbandes zu Befürchtungen um einen Wertverlust der Renten durch die Einführung des Euro: "Die Rente in der Euro-Währung hat genau den gleichen Wert wie die zuvor in DM ausgezahlte Rente, dies ist durch die Ausweisung beider Beträge in den bisherigen Rentenbescheiden und Anpassungsmitteilungen nachprüfbar." Nur in wenigen Ausnahmefällen ist es möglich, dass es durch Rundungen zu minimalen Abweichungen im Cent-Bereich vom Wert der bisherigen Rentenzahlung kommt. Die Ursache liegt in der getrennten Rundung bei der Umrechnung in Euro bei mehreren Rentenbestandteilen, wie z.B. bei Hinterbliebenenrenten mit Einkommensanrechnung oder Renten in den neuen Bundesländern mit Auffüllbeträgen. Für weitere Informationen halten die Rentenversicherungsträger kostenlose Broschüren zum Thema "Euro und Rente" bereit. Kontakte: www.vdr.de, www.lva.de, www.bfa-berlin.de. ots Originaltext: Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Redaktion: Günter Albrecht (verantw.), Dr. Dirk von der Heide (Berlin), Andreas Polster (Frankfurt) Büro Berlin: Telefon: (030) 28 88 65 - 11, Telefax: (030) 28 88 65 - 10 Büro Frankfurt a.M.: Telefon: (069) 1522-279, Telefax: (069) 1522-310 E-Mail: buero.berlin@vdr.de oder pressestelle@ vdr.de Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Rentenversicherung Bund

Das könnte Sie auch interessieren: